Chefarzt Dr. Wolfgang Karmann machte den Zuhören bei einer Veranstaltung in der Klinik Kitzinger Land schon zu Beginn klar, dass ein hoher Blutdruck Risikofaktor Nummer eins für Herz-Kreislauf-Erkrankungen sei und damit viele Todesfälle nach sich ziehe. Das Krankenhaus hatte zum fünften Hypertonietag eingeladen.

Neben der Einnahme von Medikamenten gehöre eine umfassende Änderung des Lebensstils mit ausreichender Bewegung, Entspannung und bewusster Ernährung zu einer Blutdruckbehandlung, erläuterte Karmann und stellte Studienergebnisse einer optimalen medikamentösen Therapie vor.

Die Oberärztin der Kardiologischen Abteilung, Stefanie Held, zeigte Komplikationen des hohen Blutdrucks auf und ging auf eine erhöhte Sturzgefahr ein, insbesondere bei älteren Hypertonikern.

Apotheker Martin Müller klärte die zahlreich erschienenen Interessenten darüber auf, was beim Kauf eines Blutdruckmessgerätes zu beachten ist, so die Mitteilung der Klinik an die Presse außerdem. Eine intensive Diskussion rundete die Veranstaltung ab.