Der Haushaltsplan für das Schuljahr 2021/22 wurde bei der Jahressitzung der Sing - und Musikschule Steigerwald (SMS) mit folgenden Informationen einstimmig verabschiedet: Im Schuljahr 2021/2022 werden 199 Schüler an der SMS e.V. unterrichtet, davon kommen 180 Kinder und Jugendliche aus den Mitgliedsgemeinden Abtswind, Castell, Geiselwind, Kleinlangheim, Prichsenstadt, Rüdenhausen, Wiesenbronn und Wiesentheid sowie 19 Schüler aus Nichtmitgliedsgemeinden beziehungsweise erwachsene Schüler. Das sind insgesamt 38 Schüler weniger als im vorangegangenen Schuljahr 2020/21, teilt die Schule mit.

Hier würden sich die Auswirkungen der Unterrichtsausfälle durch die Corona bedingten Schulschließungen der letzten 18 Monate bemerkbar machen. 17 Lehrkräfte sind im laufenden Schuljahr an der Sing- und Musikschule Steigerwald beschäftigt und unterrichten insgesamt 113 Wochenstunden, die überwiegende Zahl der Gesangs- und Instrumentalschüler erhalten ihren Unterricht im Musikschulgebäude am Rathaus Wiesentheid. Hinzu kommen rund 100 Grundschüler von vier zweiten Grundschulklassen in Geiselwind, Kleinlangheim und Wiesentheid, die im Rahmen des WIM-Projekts ("Wir musizieren") von Lehrkräften der Musikschule in Kooperationen mit den Grundschulen musikalisch besonders gefördert werden.

Die Unterrichtskosten müssen ab dem 1. September 2022 für das Schuljahr 2022/23 um durchschnittlich nur 3,4 Prozent angehoben werden, was einer Erhöhung des Einzelunterrichts von 30 Minuten Dauer um 62 Cent pro Unterrichtsstunde entspricht. Der Haushaltsplan 2021/22 wird durch die Unterrichtsentgelte der Schüler, den Umlagezahlungen der Gemeinden in Höhe von 350 Euro pro Schüler und einer staatlichen Förderung finanziert. Die Ausgaben für das Lehrpersonal und die Verwaltungskosten stehen diesen Einnahmen gegenüber.

Mit dem Bericht des Fachlichen Leiters und Geschäftsführers, Hans-Joachim Krämer, mit einem Ausblick auf die geplanten Veranstaltungen im 40. Jubiläumsjahr, endete die Sitzung mit dem Dank an die Fördermitglieder für ihre ideelle und finanzielle Unterstützung und Dank ebenso den Banken für ihre großzügigen Spenden zum Wohle der Kinder und Jugendlichen im östlichen Landkreis Kitzingen.