Auf Zustimmung stieß im Mainbernheimer Stadtrat die Anfrage des Kreisverbands des Bayerischen Roten Kreuzes, in der Stadt tagsüber einen Rettungswagen mit Besatzung zu stationieren. Lediglich Stadträtin Birgit Hagenauer sah den Standort kritisch, insbesondere wegen der Geschwindigkeit des Rettungsfahrzeugs bei Einsätzen in den tempobeschränkten Straßen.

Diese Bedenken ihrer Kollegin konnten die anderen Ratsmitglieder nicht teilen. Stadtrat Thomas Kramer verwies auf die Lastwagen und deren Geschwindigkeit in diesem Bereich. Stadtrat und Kommandant Christian Zimmermann riet, das Angebot anzunehmen. Sein Kollege Eugen Reifenscheid verwies auf andere Orte mit weit beengteren Verhältnissen, wo er solche Rettungswachen kennengelernt hatte. Rettungsfahrer seien gut ausgebildet.

Zimmermann informierte über ein Gespräch mit dem Roten Kreuz. Demnach sei der angebotene Raum im Feuerwehrhaus geeignet. Benötigt würde aber eine Internetverbindung. Der Rettungswagen selbst könnte am Schießhausplatz abgestellt werden.