Letzte Woche machte sich die Klasse 4a der Dr.-Karlheinz-Spielmann Grundschule mit ihrer Lehrerin morgens auf den Weg zum schulnahen Weinberg der Familie Popp. Nach der Begrüßung und kurzer Einweisung durften die Kinder, ausgerüstet mit Schere, Eimer und teilweise Arbeitshandschuhen, auch schon loslegen. Eimer für Eimer wurde mit leckeren Müller-Thurgau-Trauben gefüllt. Nach kurzer Zeit waren zwei Boxen gefüllt. Zwischendurch konnte sogar der Vollernter, der für das Weingut Popp im Einsatz war, bestaunt werden. Nach getaner Arbeit ging es über die Halle und den Tresterlagerplatz der Popps zum Weingut. Dort konnten sich die Kinder erst einmal mit Traubensaft und einer leckeren Brotzeit, die Frau Popp vorbereitete, stärken. Der Kellermeister Herr Giel zeigte nun, wie die gelesenen Trauben zu Saft wurden. Frischgepresster Saft durfte gekostet werden. Im Keller bestaunten die Schüler die riesigen Weintanks und sahen und hörten, dass bei einigen Fässern die Gärung begonnen hatte. Als krönenden Abschluss ging es mit Kilians Oma hoch auf den Turm, von dem aus alle eine herrliche Aussicht auf die Weinberge und die Stadt Iphofen hatten. Ein herzliches Dankeschön, liebe Familie Popp, für diesen lehrreichen und wunderschönen Heimat- und Sachunterricht!

Von: Monika Hofmann-Küster (Lehrerin, Dr.-Karlheinz-Spielmann Grundschule Iphofen)