Ein Führungswechsel vollzog sich an der Spitze des Karnevalsvereins Weingenießerclub Nordheim. So wählten die Mitglieder des 292 Mitglieder starken Vereins für den ausscheidenden Gustav Förster  Benedikt Trost an die Vereinsspitze. Stellvertretende Vorsitzende wurden Karina Rösch und Christian Glos, die Kassenführung liegt in den Händen von Christine Bader, und die schriftlichen Arbeiten erledigt Petra Baumann.

Als Beiräte fungieren Andrè Paulus, Stephan Rauch, Georg Schneider, Andreas Helbig, Christian Münch, Markus Molitor, Franz Kram und Alexander Schneider, während Klaus Säger und Sabine Rauch das Amt der Kassenprüfer übernehmen.

"Ein Verein lebt durch persönliche Kontakte", sagte stellvertretender Vorsitzender Jürgen Förster zu Beginn der Zusammenkunft und betonte, "dass man die Generalversammlung unter Einhaltung der 2G+ Regeln laut der Bayerischen Staatsregierung halten durfte". In seinem Jahresbericht verwies Förster auf etliche geplante Veranstaltungen, die aufgrund von Corona nicht durchgeführt werden konnten. So gab es unter anderem keine Faschingssitzung in der Mainschleifen- Halle in Volkach oder auch die Teilnahme am Kiliani- Festzug in Würzburg musste abgesagt werden.

"Von daher", so Förster, "war das letzte Jahr geprägt von tristen Augenblicken." Man müsse nach vorne schauen und auch ein Stück weit zufrieden sein, dass man hier heute gesund zusammensitzen kann. "Das Leben hat uns allen dieselbe Aufgabe gestellt,  welche wir nur gemeinsam meistern können", sagte der stellvertretende Vorsitzende, der auch über den Rücktritt des Sitzungspräsidenten Franz Kram berichtete. Dieses karnevalistische Amt konnte man wieder neu besetzen, es wird vorübergehend oder vielleicht auch dauerhaft auf zwei Schultern verteilt.

Förster dankte schließlich für ein Weingenießer-Jahr, "welches aufgrund der negativen Gegebenheiten hoffentlich einmalig bleibt". Lobend erwähnte er all diejenigen, die sich im Berichtszeitrum für den Weingenießerclub engagierten.

Weitere Berichte lieferten Schriftführer Andrè Paulus und Schatzmeister Christine Bader. Neben Gustav und Jürgen Förster wurde auch der langjährige Beirat und stellvertretende Kassenwart Armin Förster aus der Vorstandschaft verabschiedet. Jürgen Förster ließ noch einmal die wichtigsten Stationen seiner fast 28-jährigen Tätigkeit Revue passieren.