Die Selbsthilfegruppe Kreuzbund Kitzingen, eine Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige, feierte im großen Saal des Schlosses auf dem Schwanberg eine Feier nach dem Motto: „Weihnachten wie es früher einmal war.“

Priorin Schwester Heidrun, Schwester Else, die Leiterin der Rezeption, und Schwester Waltraud, ein ehemaliges Mitglied des Verbandes, laden seit mehr als 30 Jahren ein, die Weihnachtsfeier in dieser stimmungsvollen Umgebung abzuhalten, wie es in der Pressemitteilung heißt. In der Gemeinschaft von Betroffenen und Angehörigen werden Erinnerungen an frühere „schwierige Zeiten“ wach. Das Gefühl der Dankbarkeit und Freude, heute zufrieden abstinent zu leben und Weihnachten wie früher zu erleben, seien ein unschätzbarer Beitrag zum jetzigen Leben.

Ein Weihnachtsbaum, offener Kamin, Kerzen und Lieder von den Laurentius-Musikanten Heidingsfeld trugen zur guten Stimmung bei. Die Weihnachtsansprache vom Leiter der Selbsthilfegruppe, Armin Reuther, und vorgetragene Weihnachtsgeschichten machten den Nachmittag zu einem schönen Erlebnis.