Seit Juni dieses Jahres sind die Kindergartenkinder in Abtswind in ihren neuen Hort am Ortsrand eingezogen. Ihr bisheriges Heim mitten im Dorf, im einstigen Schulhaus, steht nahezu leer. In der Sitzung des Gemeinderates gab Bürgermeister Jürgen Schulz die bei ihm eingegangenen Vorschläge zur künftigen Nutzung des alten Sandstein-Gebäudes bekannt, die von Bürgern gemacht wurden. Der Bürgermeister sagte, dass man sich überlegen werde, was mit dem Haus geschehen soll.

Künftig will sich nun ein Ausschuss mit ihm und vier Gemeinderäten näher mit dem Thema befassen. Vonseiten der Bürger wurde vorgeschlagen, das Archiv der Gemeinde oder/und eine Bücherei einzurichten. Andere könnten sich eine Nutzung in medizinischer Sicht vorstellen. Eine Arzt-/Zahnarzt- oder Physiotherapiepraxis könnten entstehen, hieß es weiter.

Im unteren Bereich ist ein Umbau nötig

In der ganzen Sache bestehe keine Eile, so die Räte. Im oberen Geschoss könne wie bisher auch die Evangelischen Kirchengemeinde Räume zu Treffen und Versammlungen nutzen. Unten, im Bereich des früheren Kindergartens, müsse man in jedem Fall einiges umbauen. Was sonst noch zu tun und zu renovieren ist, werde man untersuchen.

In der Sitzung wurde außerdem ein Antrag von Thomas Schwanfelder besprochen, der Tempo 30 auch in der Ortsdurchfahrt möchte. Das sei nicht so einfach zu realisieren. Bürgermeister Schulz verwies darauf, dass es sich hier um eine Kreisstraße handle, sodass der Landkreis für diese Frage zuständig ist.

Zudem teilte Schulz mit, dass die Kreisstraße von Abtswind in Richtung Rehweiler von 4. Januar an ab Beginn der Steigung gesperrt wird. Die Strecke wird kommendes Jahr erneuert, was recht aufwändig sei, weil die Hänge an einigen Stellen abgerutscht seien. Als erstes werden die Leitplanken abgebaut, einige Bäume müssen gefällt werden. Beginn des Ausbaus soll dann ab März sein, die Strecke wird voraussichtlich bis Ende November 2021 gesperrt bleiben.