Kantaten, Lieder, Madrigale und Instrumentalmusik von Johann Sebastian Bach, Johann Erasmus Kindermann, Johann Pachelbel, Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein und anderen erwarten die Besucher am Sonntag 2. August, um 16 und 17 Uhr in der Kirche St. Georg am Markt in Markt Nordheim (Lkr. Neustadt an der Aisch-Bad Windsheim).

Die Wandelkonzerte haben seit 2002 in Seehaus Tradition. Initiatoren waren Jörg Meder und Jan Kobow, wie es im Presseschreiben heißt. Die einzelnen Wandelteile im Schloss müssen wegen Corona zwar entfallen, dafür erstrecken sich die Wandelkonzerte erstmals über das ganze Dorf. Los geht es mit deutscher Kirchenmusik des 17. und 18 Jahrhunderts in der Dorfkirche, jeweils um 16 und 17 Uhr, also zweimal hintereinander gespielt.

Nach diesem ersten Konzertteil mit Vokal-, Instrumental- und Orgelmusik zieht das gesamte Publikum möglichst zu Fuß ins Schloss in die Pause. Der abschließende Konzertteil findet ab 18.30 Uhr im Garten von Schloss Seehaus statt. Ein Mund-Nasenschutz muss getragen werden.

Kartenverkauf über Schloss Seehaus unter Tel.: (09165) 541 oder E-Mail an info@schloss-seehaus.de und über die Buchhandlungen Seehars in Uffenheim oder Dorn in Neustadt an der Aisch und Bad Windsheim. Der Eintritt kostet 30 Euro (Einheitspreis, keine Ermäßigung).