Der Automobilclub (AMC) Kitzingen hat ein reges Vereinsleben. Er steht finanziell auf gesunden Füßen. Der Verein hat erfolgreiche Motorsportler und eine verlässliche Führungsriege. Das wurde bei der Hauptversammlung im Clublokal Esbach-Hof deutlich.

Einer der Höhepunkte war die Ernennung von Eugen Herbach zum Ehrenmitglied. Wie Vorsitzender Walter Loschky sagte, hält Herbach dem Verein 52 Jahre die Treue. Er fungierte lange als stellvertretender Vorsitzender oder Sportleiter. Mit ADAC-Club-Nadeln würdigte der Vorsitzende die ausgeschiedenen Vorstandsmitglieder Günter Aumüller, Hans Hesel und Klaus Ruß. Daneben verlieh Loschky vier Mitgliedern die ADAC-Anstecknadeln.

Melanie Behnke-Kelle hatte als Wahlleiterin kein Problem. Zumal Vorsitzender Loschky trotz angeschlagener Gesundheit im Amt bleibt. Mit Rainer Gutzeit hat er einen neuen Stellvertreter. Schatzmeister Hans Piller übernahm zusätzlich den Posten des Schriftführers und Norman Struckmann trat als Sportleiter die Nachfolge von Klaus Ruß an.

Der Vorsitzende ging auf viele Veranstaltungen ein, darunter die von York Falkenberg, Hugo Brennfleck, Hans-Rainer Kienberger und Walter Hertlein organisierten Oldtimer-Treffen. Der Verein habe für 8000 Euro zwei neue Jugend-Karts angeschafft. Walter Loschky honorierte dabei das Engagement von Rainer Gutzeit, der Sponsoren gewonnen hatte. Der Kassenbericht von Hans Piller fiel positiv aus.

Der Verein hat sechs Fahrer, die an der Deutschen Automobil-Bergrennmeisterschaft teilnehmen. Podestplätze errangen Norbert Handa und Norman Struckmann. Klaus Hoffmann schrammte zweimal knapp an Gesamtsiegen vorbei. Rennen bestritten auch Jürgen Schuster, Christian Dümler und Martin Schug. Bis in die Nationalmannschaft der Fahrer historische Zweiräder hat es Rudi Spörer gebracht.

Loschky lobte das Engagement des neuen Jugendleiters Andreas Winter und des Trainers Stefan Müller. Sie hätten den Nachwuchs zu Medaillen und Meistertiteln und Siegen bei den ADAC-Bundesendläufen geführt. Der Nachwuchs hatte beim AMC-Kart-Slalom-Turnier im Sickergrund erfolgreich wie nie abgeschnitten.

Über den Verkehrsreferenten Georg Büchlein brachte der AMC seine Meinung zu Bauprojekten ein. Es ging um die Eisenbahnbrücke in der Sulzfelder Straße und den Übergang von der Alten Mainbrücke zur Altstadt. Der Verkehrsreferent sagte, dass die Elektro-Mobilität im ADAC ein immer größeres Thema werde.

Georg Büchlein hat mit seiner Frau Christine für den Verein eine neue Internetseite gestaltet, zu finden unter: http://amc-kitzingen.jimdo.com

Geehrte: ADAC-Nadeln: Günter Aumüller, Hans Hesel, Klaus Ruß; 50 Jahre Mitgliedschaft: Winfried Nees; 40 Jahre: Herrmann Beetz, Helmuth Hufnagel, Otto Strelow.

Wahlergebnis: Vorsitzender Walter Loschky, Stellvertreter und Pressesprecher Rainer Gutzeit, Schatzmeister und Schriftführer Hans Piller, Sportleiter Norman Struckmann, Jugendleiter Andreas Winter, Verkehrsreferent Georg Büchlein, Touristikleiterin Anne Kühnel, Oldtimerreferent Hans-Rainer Kienberger, Beisitzer: Günther Kahl, Klaus Ruß und Erich Lenz, Kassenprüfer: Melanie Behnke-Kelle, Klaus Issig, ADAC-Delegierte: Rainer Gutzeit und Hans-Rainer Kienberger.