Das Staatliche Bauamt Würzburg lässt in diesem Frühjahr zwischen Volkach und Eichfeld auf Höhe des Rothenbachsees für die Amphibientunnel und die anderen Einrichtungen Kontrollen durchführen. Damit soll die Nutzung der Tunnel durch die Amphibien belegt werden. Außerdem erhofft man sich eine Aussage über die Amphibienarten und die Anzahl der Frösche und Kröten.

Die Straßenmeisterei Kitzingen wird Anfang März (der genaue Zeitpunkt ist witterungsabhängig) entlang der Staatsstraße Fangzäune aufstellen, die von der Ortsgruppe Volkach des Bund Naturschutzes während der Krötenwanderzeit (Mitte März bis Ende April) betreut werden. Die Helfer werden vor allem in den frühen Morgenstunden und in der Abenddämmerung vor Ort Erhebungen machen.

Das Staatliche Bauamt Würzburg bittet daher die Verkehrsteilnehmer, in den kommenden Wochen im Bereich des Rothenbachsees um erhöhte Aufmerksamkeit und Rücksicht.