Eine Verladeaktion, die man in Kitzingen nicht alle Tage zu sehen bekommt, ging jetzt im Knauf-Hafen in Kitzingen über die Bühne. Dort hievte ein Autokran 19 Stahltanks auf das holländische Frachtschiff „Libero“. Die größten hatten ein Ausmaß von zehn mal drei mal vier Meter und wogen rund 8,5 Tonnen. Hergestellt wurden die Tanks bei der Firma Roth Apparatebau in Wiesenbronn im Auftrag der Prozess- und Brautechnik GmbH aus Chieming, berichtete Dirk Stübe. Er war am Knauf-Hafen für das international tätige Logistikunternehmen HBH mit Sitz in Bremen zuständig, das unter anderem auf Schwertransporte in alle Welt spezialisiert ist.

Bereits vergangene Woche waren Tanks und ein Läuterbottich in Kitzingen auf den Weg gebracht worden und in einer fünftägigen Reise an ihr erstes Ziel, den Überseehafen Antwerpen, gebracht worden. Dort werden sie auf ein Überseeschiff mit Zielhafen Chicago umgeladen, berichtete Stübe. Empfänger ist die „Lagunitas Brewing Company“ im Sonoma County in Kalifornien.

Bei der Verladung auf das 135 Meter lange Frachtschiff „Libero“ mussten die Lademeister Präzisionsarbeit leisten, damit alle 19 Behälter im Bauch des Schiffes Platz fanden.