Das Staatliche Bauamt Würzburg saniert im Zeitraum vom 7. bis voraussichtlich 18. Dezember die Fahrbahn der Staatsstraße St 2270 zwischen Segnitz und Sulzfeld auf einem Teilstück von circa 200 Metern Länge. Dies geht aus einer Pressemitteilung hervor. Aufgrund von Setzungen im hangseitigen Fahrbahnbereich wurde die Fahrbahn bereits auf einer Länge von rund 50 Metern halbseitig gesperrt. Um weiterhin eine sichere Befahrbarkeit des Straßenabschnitts zu gewährleisten, muss eine Stabilisierung des Untergrunds durchgeführt werden.

Die St 2270 wird während der Maßnahme voll gesperrt, eine Umleitung erfolgt auf der anderen Mainseite über die St 2271 (Kitzingen – Marktsteft – Marktbreit).

Die Kosten der Maßnahme betragen rund 100 000 Euro und werden vom Freistaat Bayern getragen.