Das Sinfonische Blasorchester Volkach aus dem Nordbayerischen Musikbund hat den Oberstufenwettbewerb des Bayerischen Blasmusikverbands in Weilheim (Oberayern) souverän gewonnen. Die Musiker um Dirigent Ernst Oestreicher setzten sich in einem hochkarätigen und spannenden Wettbewerb vor der Harmoniemusik Welden (Allgäu-Schwäbischer Musikbund, Landkreis Augsburg) und der Tölzer Stadtkapelle (Musikbund von Ober- und Niederbayern, Landkreis Bad Tölz) an die Spitze des Klassements.

Die international besetzte Jury war sich einig: Das Sinfonische Blasorchester Volkach und sein Dirigent Ernst Oestreicher haben den Sieg verdient, teilt der Nordbayerische Musikbund mit. „Mit 483 von 500 möglichen Punkten setzten sie sich gegen die ebenfalls hervorragend aufspielende Konkurrenz durch.“ Dirigent Ernst Oestreicher habe sich über das Ergebnis ebenso gefreut wie Landesdirigent Dieter Böck über den gesamten Wettbewerbsverlauf.

Das Pflichtstück "Voyage – Flight into a Hopeful Future" von Satoshi Yagisawa hatten alle zehn Kapellen nur sechs Wochen lang zum Proben zur Verfügung. Die Selbstwahlstücke erfüllten allesamt höchste Schwierigkeitsansprüche und verlangten den Musikern alles ab. In zehn Kategorien hatten die fünf Wertungsrichter jeweils zehn Punkte zu vergeben, insgesamt hab es 500 Punkte zu holen für die Kapellen.

Die Volkacher feierten ihren Sieg ausgiebig. Und das zurecht: Die Fahrt nach Weilheim war die erste Teilnahme der unterfränkischen Musiker am Oberstufenwettbewerb des Blasmusikverbands. Teilnahmeberechtigt waren jeweils drei Vertreter der drei großen Bayerischen Blasmusikbünde und ein Vertreter aus dem Blasmusikverband Vorspessart plus die Tölzer Stadtkapelle als Titelverteidiger. In Vorentscheiden auf Verbandsebene hatten sich die Kapellen für den Wettbewerb in Weilheim qualifiziert.

Ein stimmungsvoller Festakt stand am Eröffnungstag im Weilheimer Stadttheater auf dem Programm, mit dem Schirmherrn, Ministerpräsident Horst Seehofer, und dem auch der für die Blasmusik zuständigen Staatsminister für Wissenschaft, Forschung und Kunst, Wolfgang Heubisch. Das Symphonische Blasorchester Volkach und die Musikkapelle Samerberg erhielten beim Festakts eine nicht alltägliche Ehrung: Für über Jahre besonders erfolgreiche Teilnahmen an den Wertungsspielen erhielten die Dirigenten Ernst Oestreicher aus Volkach und Benedikt Paul aus Samerberg eine Urkunde, verbunden mit den besten Wünschen, so erfolgreich weiter zu arbeiten.