Der Stadtrat Mainbernheim hat sich seit 2019 intensiv mit der Umgestaltung des Turngartens beschäftigt. Dabei geht es um eine Verbesserung der Nutzungsmöglichleiten. Jetzt liegt der Bewilligungsbescheid der Regierung von Unterfranken vor. Details wird der Stadtrat bei der Ausbauplanung zusammen mit dem Architekturbüro festlegen.

Mit mindestens 350 000 Euro rechnet die Stadt Mainbernheim an Kosten für die Umgestaltung. Dafür werde nun ein Zuschuss von 80 Prozent gewährt, informierte Bürgermeister Peter Kraus den Stadtrat.

Bei der Umgestaltung sind etliche Maßnahmen vorgesehen. Die vorhandenen wassergebundenen Wege und Einfassungen mit Muschelkalkpflastersteinen sollen saniert werden. Sitzbänke, Hundestationen und Abfallkörbe werden erneuert. Ebenso ist geplant, einen Versorgungspavillon zu errichten. Dieser soll mit Wasser-, Abwasser- und Stromanschlüssen versehen werden. Aus Natursteinblöcken will die Stadt eine Sitz-Arena schaffen, ebenso soll ein bodengleiches Wasserspiel gebaut werden.  

Mastleuchten werden für Licht sorgen, auch die Stadtmauer soll beleuchtet werden. Die großen. Prägenden Bäume will die Stadt erhalten.

Einvernehmen erteilte der Stadtrat für die Errichtung landwirtschaftlicher Gebäude im Brunnenwasenweg. Dort sollen eine Reithalle mit Laufstellen entstehen, ebenso eine landwirtschaftliche Lagerhalle, ein Gruppenlaufstall mit Sattelkammer und Festmistanlage und ein Stallanbau sowie verschiedene Vordächer.

Das Diakonische Werk Kitzingen erhält wieder einen gemeindlichen Zuschuss für die ambulante Krankenpflege. Die Stadt Mainbernheim gewährt einen Zuschuss in Höhe von einem Euro pro Einwohner.