Es kommt Struktur in den Verein Nationalpark Nordsteigerwald. Um die künftige Arbeit zu organisieren, wurden im Rahmen der jüngsten erweiterten Vorstandssitzung verschiedene Ausschüsse und Arbeitsgruppen gebildet. Nun hofft man, dass sich möglichst viele Mitglieder aktiv in die Arbeit einbringen.

Folgende Ausschüsse nehmen ihre Arbeit auf:

• Fachausschuss „Basiswissen Wald“: Dieser behandelt alle Fachfragen über den Aufbau des Waldes, um Informationen intern zur Verfügung zu stellen. Diese werden dann von anderen Ausschüssen und zur allgemeinen Argumentation benutzt. Leiten wird diesen Ausschuss Winfried Zeck aus Burgwindheim.

• Fachausschuss Öffentlichkeitsarbeit: Hier werden die Beziehungen zur Presse geknüpft, Stellungnahmen, Berichte zu den Medien und zum Gegenüber herausgearbeitet. Auch wird es hier um Strategieentwicklung und das Planen von Veranstaltungen und Aktionen gehen. Leiter ist Johannes Schnös aus Karbach.

• Fachausschuss Sponsoring: Dieser wird den Kontakt zu befreundeten Firmen und Geschäften und Sponsoren halten, um vor allem kostenintensive Aktionen finanzieren zu können. Leiter ist Helmut Weilbach aus Mittelsteinach

• Fachausschuss Strukturpolitik: Die ökonomischen Vorteile eines Nationalparks werden hier recherchiert und aufgezeigt. Wie auch der Fachausschuss „Basiswissen Wald“ ist dieser Ausschuss ein interner Ansprechpartner für alle inhaltlichen Fragen zum Thema. Diesen Ausschuss leitet Benedikt Schmitt aus Geusfeld.

• Rechtsausschuss: Hier werden alle fragwürdigen kommunalen Konstellationen überprüft und rechtliche Fragen diskutiert. Johann Neff aus Schönbrunn wird den Ausschuss koordinieren.

• Jugendausschuss: Hier werden verschiedene Programme für Jugendliche herausgearbeitet und veranstaltet. In dem von Inka Neff aus Schönbrunn geleiteten Ausschuss wird es auch um Umweltbildung für Kinder gehen.