Die Ermittlungen der Brandfahnder aus Würzburg in Zusammenarbeit mit der zuständigen Berufsgenossenschaft haben inzwischen ergeben, dass an einem Rührstab zum Umwälzen von Flüssigkeiten ein Lager heißgelaufen war. In der Folge hatten sich Funken gebildet, die brennbare Gase entzündeten. Daraufhin waren Holzteile und Abdeckungen in Brand geraten.