Kurz vopr Ferienbeginn durfte die Klasse 4 A der Grundschule Marktbreit zusammen mit ihren Lehrerinnen Elisabeth Wurl und Cordula Weinrich einen besonderen Vormittag draußen am Main verbringen. Dort erwartete sie Frau Verena Volkamer, Mitarbeiterin der Koordinierungsstelle Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE). Voraussichtlich ab Mitte 2023 wird ihre Einrichtung als Umweltstation des Landkreises in den Alten Hafen in Marktsteft einziehen. Frau Volkamer brachte den Kindern mit dem Thema "Lernmodul Mainwasser" wichtige Einzelheiten über den bedeutendsten Fluss Frankens nahe. So spürten die Schüler in verschiedenen Spielen dem Kreislauf des Wassers nach. Danach bauten sie Geländemodelle und prüften unter ihrer Anleitung die Wasserdurchlässigkeit verschiedener Bodenarten. Die Kinder waren mit Eifer bei der Sache. Weiterhin bekamen sie veranschaulicht, wie durch die Anlage von Stauseen ein Wasserausgleich zwischen dem regenarmen Oberfranken und dem regenreichen Südbayern erreicht wird, sodass der Pegel des Flusses überall möglichst gleich bleibt. Dieser Eingriff war damals umstritten, denn er war kostspielig und einige Menschen mussten dafür mit ihren Häusern weichen. Zum Schluss bedankte sich Frau Wurl bei der Referentin für ihre interessante und fachkundige Darbietung.

Von: Elisabeth Wurl (Lehrerin, Grundschule Marktbreit)