Bei der Kontrolle eines ungarischen Autos auf der Rastanlage Würzburg-Süd gegen 9.30 Uhr fiel den Beamten der Polizei Würzburg-Biebelried auf, dass der Fahrer sein Fahrzeug unter Drogenbeeinträchtigung geführt hatte. Ein Test brachte die Gewissheit und der 28-Jährige musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Sein Fahrzeug musste er bis zum Abbau der verbotenen Substanzen stehen lassen.

Gegen 22.50 Uhr bemerkten die Beamten bei der Überprüfung eines geparkten BMW vor der Rastanlage Haidt-Süd, dass dessen Insasse deutlich nach Alkohol roch. Zudem fanden sie im Fahrzeuginneren mehre leere Flaschen alkoholischer Getränke. Die Reise wurde dem russische Staatsbürger bis zum Donnerstagmorgen und dem Nachweis eines negativen Alkomatentests untersagt. pol