19-Jährige im Kreis Kitzingen schwer verletzt: Am Donnerstagabend (6. August 2020) kam es im unterfränkischen Tiefenstockheim zu einem Motorradunfall. Angaben der Polizei Kitzingen zufolge passierte das Unglück auf der Kreisstraße 5 von Tiefenstockheim kommend in Richtung Obernbreit.

Ein 20 Jahre alter Motorradfahrer verlor die Kontrolle über sein Kraftrad - was dazu führte, dass er und seine Mitfahrerin von der Straße rutschten. Der Fahrer wurde dabei leicht verletzt, seine Begleitung erlitt dagegen schwere Verletzungen. Bereits Donnerstagmittag kam es in Mittelfranken zu einem weiteren tragischen Unfall - dabei starb ein erst 16-jährige Motorradfahrer.

Schwerer Motorradunfall im Kreis Kitzingen: Fahrfehler offenbar Ursache

Der 20-Jährige verlor im Auslauf einer S-Kurve die Kontrolle über sein Gefährt. Daraufhin schlitterten die beiden Personen über die Fahrbahn und landeten in einer angrenzenden Wiese. Dem Sturz ging offenbar ein Fahrfehler voraus: Der Motorradfahrer schätzte die Situation wohl falsch ein und bremste kurz nach dem Scheitelpunkt der Kurve fehlerhaft.

Durch den Sturz erlitt die 19-jährige Mitfahrerin schwere Verletzungen. Sie musste mit einem Rettungshubschrauber in die Uniklinik nach Würzburg geflogen werden. Der Fahrer wurde hingegen nur leichter verletzt und wurde im Anschluss in der Klinik Kitzinger Land versorgt.

Insgesamt waren zahlreiche Hilfsfahrzeuge im Einsatz. Neben zwei Rettungswagen mit Notarzt und dem Hubschrauber "Christoph 18" waren auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Tiefenstockheim und Obernbreit im Einsatz. Das Motorrad wurde durch den Unfall stark beschädigt - der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.