In einer Nachtbaustelle wurde von Freitag auf Samstag der Verkehr auf der A 7 in Fahrtrichtung Ulm kurz vor dem Biebelrieder Kreuz auf den Standstreifen gelotst. Ein 51-jährige Lkw-Fahrer hatte die mehrfach angekündigte Baustelle gegen 2.40 Uhr offensichtlich nicht wahrgenommen, fuhr über mehrere Warnkegel und prallte schließlich gegen den abgestellten Warnleitanhänger der Baufirma, teilt die Polizei mit.

Glücklicherweise wurde bei dem Zusammenprall niemand verletzt. Der Warnleitanhänger jedoch wurde völlig zerstört. Der Lastwagen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 36 000 Euro.