Am späten Sonntagabend undals auch am frühen Montagmorgen kam im Landkreis Kitzingen zu zwei Wildunfällen, und zwar auf der Staatsstraße 2418 zwischen Nenzenheim und Dornheim sowie auf der Kreisstraße 12 zwischen Großlangheim und Hörblach. Hierbei überquerten ein Reh sowie ein Wildschwein die Fahrbahnen und wurden durch heranfahrende Pkw erfasst, heißt es im Bericht der Polizei. Das Reh überlebte den Aufprall nicht. Das Wildschwein rannte in den angrenzenden Wald. Es entstand ein Gesamtschaden von circa 3000 Euro.