Die Laienspielgruppe des FC Neuses steht auch in diesem Jahr wieder auf der Bühne. Die Vorbereitungen für die Krimikomödie „Pension Hollywood“ laufen auf Hochtouren. Für die Inszenierung werden Texte gelernt, Kostüme genäht und Kulissen gebaut. Denn die Belebung der Theatertradition ist für die Truppe Ehrensache.

Zum Inhalt: Nach der feuchtfröhlichen Geburtstagsfeier von Sofie Laubenpieper – sie hat zum dritten Mal ihren 49. Geburtstag gefeiert – machen sich deren Schwestern Martha und Lotte Meisenkaiser für die Abreise fertig. Auch das Geburtstagskind reist ab, recht frustriert wie es scheint, da sie von ihrem heiß geliebten Ehemann (Chef der Pension Hollywood) nur einen Schnellkochtopf bekam. Kein Wunder also, dass sie sich nun selbst mit einem Wellnessurlaub beglücken will.

Geburtstagskind gerät an Gauner

Max, die neue Aushilfe in der Pension Hollywood, ist ein bisschen verrückt. Er ist nicht nur auf der Suche nach sich selbst, sondern auch nach einem bestimmten Muttermal, glaubt er doch, in seinem früheren Leben einmal ein Indianer gewesen zu sein. Als nun auch noch eine Vertreterin für Damenunterwäsche, Lydia Spitzgras, auftaucht, spitzt sich die Situation zu. Denn auch Dr. Otto Maria Honigmund, ein vergeistigter Ornithologe, quartiert sich ein, ebenso wie das Gaunerpärchen Bruno und Tina, die sich als Filmleute ausgeben. Jedenfalls geht es recht turbulent zu. Denn auch der Hüter des Gesetzes, Kurt Schnüffel, und weitere undurchsichtige Gestalten mischen kräftig im Geschehen mit.

Die Akteure der Neuseser Theatergruppe sind: Günther Müller, Melanie Schimmel, Christine Abel, Melanie Schimmel, Manuela Schimmel, Volker Drescher, Monika Schimmel, Manfred Biederer, Marika Taillefer, Martin Troll und Harald Stier, Regie Manuela Schimmel, Co-Regie und Souffleur Peter Drescher.

Theateraufführungen im Saal des Gasthauses Zum Goldenen Hirschen: Freitag und Samstag, 12. und 13. April (jeweils 20 Uhr), Sonntag 14. April, 19.30 Uhr sowie am Freitag 19. April und Samstag 20. April (jeweils 20 Uhr). Vorverkauf: Dienstag und Donnerstag 19 bis 22 Uhr. Karten bei Katharina Flammersberger, Tel. (0 93 24) 24 68.