"Unser Verein kann sehr stolz auf unsere Faustballer sein, denn wir sind deutschlandweit eine Größe", erklärte Timo Hofmann, Vorsitzender des Turnvereins Segnitz in der Jahreshauptversammlung. Die Bilanz, die Faustball-Abteilungsleiter Wolfgang Eger vorlegte, war sehr beeindruckend. Der Verein hat mit Svenja Schröder eine Frauen-Weltmeisterin, den U21-Europameister Florian Fahle, die U18-Weltmeister Fabio Lauck, Julian Schiffler und Johann Schneider: Daneben erreichte die Damen-Mannschaft auf der Deutschen Meisterschaft den fünften Platz und die männliche U19 holte sich auf nationaler Ebene die Goldmedaille.

Nach den reibungslosen Neuwahlen blieb 1. Vorsitzender Timo Hofmann mit seinen Stellvertretern Dominik Mathan und Andreas Lauck im Amt. Michael Kempe verantwortet die Finanzen und Christian Lauck obliegt die Schriftführung.

Weitere Posten bekleiden Daniela Kick (Mitgliederverwaltung), Tatjana Müller und Helen Gernet (Pressewartinnen), Michael Lauck (Hallenwart), Martin Müller (Platzwart), Lena Mark (Jugendsprecherin) und Julian Schiffler (Jugendwart). Kassenprüfer sind Radulf Frank Hermann Bischoff und als Beisitzer fungieren Bastian Schiffler, Volker Weigand, Uli Lauck, Florian Fahle und Peter Braune. Vor den Wahlen hatte Timo Hofmann die Arbeit der ausscheidenden Beisitzer Werner Hofmann und Sebastian Hörlin honoriert.

Mitglieder blieben trotz Corona dabei

Nach zwei Corona-Jahren plant der Verein für heuer das Mainfest, der Sportsonntag, das Kirchweihessen, die Jedermann-Turniere im Oktober und der Winterzauber im Dezember. Im Turnrat wurde die Sanierung des Eingangsbereich vorbereitet, demnächst folgen die Sanitäranlagen. Timo Hofmann dankte der Gemeinde für die finanzielle Unterstützung von Investitionen des Vereins und Bürgermeister Peter Matterne sah das Geld im Turnverein gut angelegt. Der Vorsitzende würdigte das Engagement von Norbert Bischoff für das Archiv und die Pressearbeit. Norbert Bischoff und Wolfgang Eger waren kürzlich vom Bayerischen Turnspielverband für langjährige Funktionärstätigkeit und Karl-Heinz Siegler vom Landkreis geehrt worden, dazu gratulierte der Vorsitzende nochmals. "Wir haben uns trotz Corona mit unseren 445 Mitgliedern nicht verschlechtert", konnte Timo Hofmann verkünden.

Der Vorsitzende lobte die hervorragende Jugendarbeit im Verein, die dauerhaft Früchte trägt. Der Verein suche noch einen Trainer für die Faustball-Minis, um Christian Lauck zu entlasten. Im Breitensport habe der Verein ein umfangreiches Angebot, das die Mitglieder weidlich nutzen würden, so sei auch das Eltern-Kind-Turnen gut besucht und durch Oliver Ziegler sei ein neues Kinderturnen integriert worden. Höhepunkte im Jahr 2021 waren die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaften der Männer 55 und Männer 60, bei dem sich das organisatorische Konzept bewährt habe und es von den Gastmannschaften nur positive Feedbacks gegeben habe.

Gesucht werden  Helfer für den Fahrdienst

Für den verhinderten Kassier Michael Kempe informierte Timo Hofmann über die finanzielle Lage. Wolfgang Eger erläuterte die komprimierten Faustballrunden und Erfolge und er appellierte an die Eltern der Kinder und Jugendlichen, sich stärker als Fahrer zur Verfügung zu stellen. Karin Bischoff wünschte sich nach 25-jähriger Tätigkeit, eine Person für die Nachfolge als Sportabzeichenprüferin einlernen zu können

Breitensport-Abteilungsleiter Andreas Lauck lobte mehrere Übungsleiter als "Grundgerüst, die unseren Verein am Leben hält". Der Turnverein ist seit Jahren einer der Vereine im Landkreis mit den meisten abgelegten Deutschen Sportabzeichen und ist jedes Mal beim Bonuslauf der VR-Bank Kitzingen gut vertreten