Hohenfeld

TSV Hohenfeld will umfangreich investieren

Der TSV Hohenfeld kam mit den Anforderungen der Pandemie weitgehend zurecht, ohne finanziell beeinträchtigt zu werden. In der Mitgliederversammlung berichtete Vorsitzender Rainer Knauf allerdings mehr von Neuerungen und Installationen auf dem Vereinsgelände als von Veranstaltungen.
Ehrungen beim TSV-Hohenfeld (von links): Vorsitzender Rainer Knauf und Volker Pudenz ehrten Michael Schmidt, Herbert Knöll, Florian Knauf, Christian Weichselfelder, Niklas Thomas und Melanie Brückner. Foto: Gerhard Bauer

Der TSV Hohenfeld kam mit den Anforderungen der Pandemie weitgehend zurecht, ohne finanziell beeinträchtigt zu werden. In der Mitgliederversammlung berichtete Vorsitzender Rainer Knauf allerdings mehr von Neuerungen und Installationen auf dem Vereinsgelände als von Veranstaltungen.

Sonnwendfeuer und "Kerm" fanden nur in abgespeckter Form statt, allerdings wurde der Schulungsraum mit neuen Tischen ausgestattet und auf der Hallensüdseite wurde LED-Flutlicht installiert. Weitere Vorhaben wie eine Terrassenüberdachung, der Bau eines Kühlraumes und die Fertigstellung der Ballnetzerhöhung stehen noch auf dem Plan. Dazu mahnte Knauf eine stärkere Präsenz der Mitglieder an, denn müssten mehr Arbeiten vergeben werden, hätte dies sicher Einfluss auf die Beitragsgestaltung.

Berichte der Abteilungen

Den Mitgliederstand beschrieb der Vorsitzende bei derzeit 278 als leicht rückläufig. Kassiererin Elke Schmidt berichtete von einer positiven Kassenentwicklung. Gymnastikleiterin Hiltrud Stocker hatte wenig zu berichten, denn der Sportbetrieb war teils eingestellt und erfolgte zeitweise nur unter Auflagen. Das Mutter-Kind-Turnen von Sabine Degan wurde wegen Personalmangels eingestellt, lediglich das Kinderturnen wird fortgesetzt. Auch in der Tischtennisabteilung von Christian Grandl war der Spielbetrieb zeitweise eingestellt oder erfolgte unter Auflagen. Immerhin konnte eine Mannschaft die Saison mit Meisterehren abschließen.

Dem Bericht von René Lutz als Nachfolger von Vitali Klein aus der Fußballabteilung zufolge, hatte der TSV zuletzt zwei Mannschaften gemeldet, in der Saison 2022/23 allerdings nur noch eine. Dafür machte Lutz Spielermangel als Ursache aus. Mit dem neuen Trainer Christian Dotzel soll nun ein Neuaufbau vorangetrieben werden. Die Abteilung bietet allen fußballbegeisterten Sportlern an, auch außerhalb der Ligawettbewerbe im Seniorenbereich Fußball zu spielen und so an Freundschaftsspielen teilnehmen zu können. Neu ist eine G-Jugendmannschaft, mit der versucht wird, den Nachwuchs an Sport und Vereinsleben heranzuführen.

Damit auch die Senioren wieder stärker zum Zug kommen, bietet Helga Thomas wieder Seniorennachmittage an. Termin ist immer am ersten Montag in ungeraden Monaten, erstmals am Montag, 7.11.2022 im TSV-Vereinsheim.

Ehrungen im TSV

Abschließend nahm Knauf zahlreiche Ehrungen vor. Geehrt wurden für 40 Jahre: Melanie Brückner; für 25 Jahre: Christine Debauvalle, Ulli Keßelring, Florian Knauf, Herbert Knöll, Andreas Pichl, Tobias Poschun, Michael Schmitt, und Christian Weichselfelder; und für 15 Jahre: Patrik Götz, Edwin Klein, Anita Roiger, Christoph Schmidt, und Niklas Thomas.