Fünf langjährigen Mitarbeitern dankten Rudolf und Theodor Rüttger, Geschäftsführer der Iphöfer Firma Rüttger Raumausstattungs- und Fußbodenbau für deren Betriebstreue: Auf dem Foto (vorne von links) Theodor Rüttger, Simone Kessler und Manfred Troll; (hinten von links) Rudolf Rüttger, Andreas Schwab und Reinhard Rüttger. Unter den Jubilaren waren drei Mitarbeiter der Estrichabteilung, wie Simone Kessler. Die 32-Jährige kam nach dem Schulabschluss zur Rüttger und absolvierte hier ihre Ausbildung zur Bürokauffrau. Heute ist sie in der Buchhaltung tätig und erledigt seit 15 Jahren Verwaltungstätigkeiten. Ihr Kollege Manfred Troll blickt ebenfalls auf eine 15-jährige Betriebszugehörigkeit zurück. Der gelernte Estrichlegemeister kümmert sich im Außendienst um den Verkauf und die Kundenbetreuung, hilft aber auch bei den ehemaligen Kollegen aus, wenn es eng wird, lobte Rudolf Rüttger, den Einsatz des Mitarbeiters.

Ende der 80er Jahre war Josef Baußenwein (Foto) zur Firma gekommen. Als gelernter Maurer arbeitete er sich schnell in die neue Arbeit als Estrichleger ein und absolvierte 1993 erfolgreich seine Meisterprüfung. Neben seiner eigentlichen Tätigkeit kümmert er sich heute auch um administrative Aufgaben und wurde so zur rechten Hand des Chefs. „Auf Josef Baußenwein kann ich mich immer 100-prozentig verlassen. Ich bin froh, dass er uns schon 25 Jahre die Treue hält“, sagte Geschäftsführer Rudolf Rüttger.

Dem Parkettleger Andreas Schwab dankte er für zehnjährige Betriebstreue und zuverlässige Arbeit. Zu guter Letzt richteten die Geschäftsführer Rudolf und Theodor Rüttger auch ihrem Bruder Reinhard, der als Schreinermeister vor 15 Jahren in den Familienbetrieb eintrat, ihren Dank aus. „Wenn es darum geht besondere Wünsche der Kunden umzusetzen, ist Reinhard unser Mann“, sagte Bruder Theodor. Foto: Rüttger