Wieder einmal machten sich zwei 9. Klassen der D.-Paul-Eber-Mittelschule in Kitzingen auf den Weg, um Müll zu sammeln. Um die Schüler wieder ein bisschen mehr für das brandaktuelle Thema Umweltschutz, Nachhaltigkeit und den generellen Umgang mit Müll zu sensibilisieren, zogen insgesamt 37 Schülerinnen, Lehrerinnen und Praktikantinnen mit Warnwesten, Eimern, Müllsäcken und Müllzangen bewaffnet los. Ruckzuck füllten sich die großen Säcke mit allerlei achtlos weggeworfenem Müll. Da war so mancher Schüler sprachlos, dass Autoreifenteile, einzelne Socken, unglaublich viele Schutzmasken, leere Glasflaschen usw. einfach am Straßenrand lagen. Einige Schüler hatten ganz schön schwer zu schleppen an den Müllsäcken! Der Höhepunkt am Ende war natürlich die Verkostung. Zurück an der Schule, bei herrlichem Sonnenschein ließen sie sich die lecker-belegten Brötchen und ein Getränk zur Erfrischung im Freien schmecken.

Von: Martina Dexler (Lehrerin, D.-Paul-Eber-Mittelschule Kitzingen)