Um im Brandfall keine Zeit zu verlieren, hat auf dem Gelände der Lindner Norit GmbH & Co. KG in Dettelbach vor kurzem eine große Feuerwehrübung stattgefunden. Wie das Unternehmen mitteilt, hatte die Geschäftsleitung den Probealarm mit dem Kommandanten der Feuerwehr Dettelbach, Ludwig Ehmer, geplant.
Bei einem Produktionsunternehmen dieser Größe sei es für die Feuerwehren wichtig, die Gegebenheiten auf dem Werksgelände gut zu kennen. Der Alarm wurde freitags gegen 18.30 Uhr ausgelöst. Die rund 30 Mitarbeiter, die zu diesem Zeitpunkt in der Produktion beschäftigt waren, verließen ihre Arbeitsplätze, um sich an den beiden Sammelpunkten zu treffen.
Wenige Minuten später trafen sechs Einsatzfahrzeuge mit über 40 Feuerwehrleuten der Wehren Dettelbach, Effeldorf und Bibergau ein. Ausgerüstet mit Atemschutzmasken gelang es ihnen laut Pressetext innerhalb kurzer Zeit, an zwei Stellen auf dem Gelände den ausgelösten Rauchmelder auszumachen und den Alarm zu deaktivieren. Die Feuerwehrleute übten bei der Gelegenheit zudem mit der Drehleiter, testeten die Wasserhydranten und die Zisterne und prüften die Schließanlage des Werkes.