Die Kitzinger Sängerin Tiffany Kemp ist bei der TV-Show „The Voice of Germany“ erneut eine Runde weiter. Am Freitagabend sang sie im „Battle“ (Stimmduell) mit Konstantin Kuhn aus Goldbach (Lkr. Aschaffenburg) das Lied „Back To Black“ von Amy Winehouse. „Weltklasse“, war die Meinung der Jury.

Doch Coach Rea Garvey musste sich für einen der beiden Kandidaten entscheiden und nahm Kuhn mit in die nächste Runde. Kemps Traum, Siegerin bei „The Voice“ zu werden, schien ausgeträumt. Doch Sänger und Coach Andreas Bourani holte die ausgebildete Sängerin mit einem sogenannten Steal Deal, bei dem Coaches ausgeschiedene Sänger in ihre Teams holen können, zurück ins Rennen – und freute sich sehr. Von Anfang an habe er die 37-Jährige in seinem Team haben wollen. Kemp, deren Stimme viereinhalb Oktaven umfasst, entschied sich zunächst jedoch für Rea Garvey als Coach.

„The Voice“ läuft immer donnerstags auf ProSieben und freitags auf Sat.1, jeweils um 20.15 Uhr.