Der Tennisclub Volkach (TC) feierte am Wochenende seinen 60. Geburtstag. Im Mittelpunkt der Jubiläumsfeier am Samstagabend standen die Ehrungen verdienter Wegbegleiter, die die Geschicke der Tennisgemeinschaft und den aktiven Spielbetrieb seit mehr als fünf Jahrzehnten maßgeblich mitbestimmen.

Besonders freuten sich die beiden Vorsitzenden Klaus-Peter Hölzinger und Steffen Winkelmann, dass mit Hans Unger und Karl Andreas Schlier zwei Männer der ersten Stunde anwesend waren. Die beiden Gründungsmitglieder erhielten ebenso Ehrenurkunden wie ihre Mitstreiter der folgenden zehn Jahre. Ausgezeichnet wurden Anni Unger, Joachim Gerstner, Hildegard Otte, Peter Haupt, Helmut Unger, Helmut Winkelmann, Wiltrude Kestler, Irene Krauß, Inge Winkelmann, Brigitte Unger, Magda Stöckhert und Kurt Stöckhert. Die Glückwünsche der Stadt Volkach überbrachte der ehemalige Sportreferent Peter Haupt.

500 Mitglieder zu Anfangszeiten

Die Chronik des TC Volkach beginnt am 16. Mai 1957. Damals hoben 36 Gründungsmitglieder den Verein aus der Taufe. Zwei Jahre später war der erste Tennisplatz auf der Anlage an der Fahrer Straße fertig. 1959 wurde der TC eingetragener Verein. Nach Andreas Haupt übernahm Hans Unger 1961 das Amt des Vorsitzenden, das er 30 Jahre innehatte. 1991 erhielt Hans Unger in Würdigung seiner langen Vorstandstätigkeit den Ehrenvorsitz beim TC.

In seiner Amtszeit waren die wesentlichen Erweiterungen der Tennisanlage sowie der Bau des Tennisclubheimes geschaffen worden. Die Mitgliederzahl konnte auf fast 500 Mitglieder gesteigert werden. Unger hatte das gesellschaftliche Leben des Clubs wesentlich geprägt. Sein Nachfolger war Jürgen Lehrich, der zuvor schon einige Jahre zweiter Vorsitzender war. Unter Lehrich wurde das Clubheim erweitert. Im 40. Jubiläumsjahr wurde Klaus Walter zum Vorsitzenden gewählt. Nach nur kurzer Amtszeit folgte ihm Georg Preller 2001. Zwei Jahre später übernahm Eberhard Hölzer den Vorsitz bis 2007.

Bis heute an der Spitze

Hölzer übergab den „Staffelstab“ an Klaus-Peter Hölzinger, der bis heute an der Spitze des TC steht. Die Geschichte des TC beinhaltet neben den Personalien auch andere wichtige Projekte wie beispielsweise die wirtschaftlich doch wichtige Bewässerungsanlage mit Grundwasser bis hin zu den vielen sportlichen Veranstaltungen der letzten sechs Jahrzehnte. Immer wieder zurückgeworfen in seiner Entwicklung wurde der TC durch die zahlreichen Hochwasser mit den damit verbundenen hohen Schäden. Nur durch viele Helferstunden der Vereinsmitglieder sowie Finanzzuschüsse der Stadt und der Verbände konnte immer wieder der Wiederaufbau bewältigt werden.

Bedauerlich ist der Mitgliederrückgang von einst 500 in den 80er Jahren auf heute rund 180 Mitglieder. Deshalb ist es ein vordringliches Ziel der Vereinsführung den Mitgliederschwund zu stoppen und steigende Mitgliederzahlen zu erreichen.