Die Gemeinde Seinsheim schafft ein mobiles Geschwindigkeitsmessgerät für gut 2000 Euro an. Das Gerät kann dann in allen Ortsteilen eingesetzt werden und soll die Autofahrer auf die gefahrene Geschwindigkeit aufmerksam machen. Für die Kläranlage wird ein neuer Container für 648 Euro gekauft, der Sand und Schmutzstoffe aufnehmen soll, entschied der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Weitere Punkte im Gemeinderat:

• Rund 13 000 Euro wird die Restaurierung des Kreuzes Am Römer in Seinsheim kosten. Bürgermeister Heinz Dorsch zeigte den schlechten Zustand des Objektes auf. Der Rat stimmte hier der Auftragsvergabe ebenso zu, wie der Befestigung der Reliefplatte am Kriegerdenkmal in Iffigheim, was 576 Euro kosten soll.

• Als weiteres Mitglied der Lenkungsgruppe beim ILEK Südöstlicher Landkreis Kitzingen bestimmte der Gemeinderat Ruth Albrecht. Ihr Stellvertreter ist Michael Walter. Erweitert wird die Mitgliederzahl im Schulverband Willanzheim. Neben Bürgermeister Heinz Dorsch wird dort auch künftig sein Stellvertreter Stefan Schwarz mit dabei sein.

• Der Verpachtung von zwei Grundstücken stimmte der Gemeinderat zu. Vor der Verpachtung wird die Gemeinde die Grenzsteine kontrollieren lassen. Nach dem Auslaufen des Vertrags muss der Pächter der Gemeinde nachweisen, dass die Grenzsteine noch alle ordnungsgemäß vorhanden sind. Dies wird künftig in allen Pachtverträgen der Gemeinde verankert.