Nathalie Laureen Schenkel aus Sulzfeld (Lkr. Kitzingen) wurde am Dienstag mit dem ersten Platz des Münchener Modepreises ausgezeichnet. Damit ist ein Preisgeld von 10 000 Euro verbunden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt München.

Die 24-Jährige überzeugte die Fachjury demnach durch ihre „individuelle, detaillierte Kollektion, die innovative Schnittgestaltung sowie eine tolle Präsentation auf dem Laufsteg“. Schenkel gewann zudem den mit 2000 Euro dotierten Publikumspreis, da online für sie die meisten der 4000 teilnehmenden Menschen abgestimmt haben.

Die Sulzfelderin war 2011 nach ihrem Abitur am Armin-Knab-Gymnasium Kitzingen zum Modedesign-Studium an der Mediadesign-Hochschule nach München gegangen. Vor Kurzem hat die Tochter des Sulzfelder Bürgermeisters Gerhard Schenkel ihr Studium beendet und will bald Erfahrung im Ausland sammeln, etwa in Paris und Mailand.

Bei dem Wettbewerb präsentierten neun Absolventen der Akademie Mode & Design, der Deutschen Meisterschule für Mode und der Mediadesign Hochschule ihre Kreationen vor 400 Gästen in einer Modeschau. Der zweite Preis (7000 Euro)ging an Chen Jerusalem (Frankfurt), den dritten Platz mit 3000 Euro belegte Yurt Christine Mermer (Berlin).

Der Münchner Modepreis wurde zum ersten Mal vergeben. Bei der Preisverleihung gratulierten der Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Münchens zweiter Bürgermeister Josef Schmid.