Auch im Schuljahr 2021/22 lockte eine Reihe von altsprachlichen Wettbewerben. Besonders gute Schüler der Klassen 9, 10, 11 und 12 des Egbert-Gymnasiums stellten sich den Herausforderungen. Im alljährlichen Landeswettbewerb Alte Sprachen trat Erik Petersilka (Q11) in Latein an, Seraphina Gegner (Q11) und Bonifatius Twickel (Q11) waren sowohl in Latein als auch in Griechisch dabei. Außerdem beteiligten sie sich zusammen mit Lucas Berz (Q12) und Xaver Reich (Q12) an einem Teamwettbewerb des Staates Griechenland zum Thema "200 Jahre Heinrich Schliemann". Der Wettbewerbsbeitrag war ein Video mit dem Thema "Talkshow des Todes". Darin interviewt Seraphina Gegner als Moderatorin im Hades Homer (Xaver Reich) und Heinrich Schliemann (Bonifatius Twickel). Für die Technik war Lucas Berz verantwortlich. Am Bundeswettbewerb Fremdsprachen nahmen in Latein Finn Petersen (10a) und Jana Lenz (10a) sowie in Griechisch Laetita Mey (9a) teil, jeweils in der Kategorie Solo. Jede und jeder von ihnen erbrachte starke Leistungen, die über den Tellerrand des normalen Unterrichtes hinausgingen und mit Lob, Anerkennung und den entsprechenden Urkunden sowie Buchpreisen ausgezeichnet wurden. Den Vogel schoss die Jüngste ab, Laetita Mey aus der 9a. Sie erreichte im Bundeswettbewerb Fremdsprachen in Griechisch einen Landespreis und darf sich über ein Preisgeld von 100 Euro freuen. 

Von: Ludger Arens (Fachbetreuer für Latein und Griechisch, Egbert-Gymnasium Münsterschwarzach)