Kitzingen

Stadt Kitzingen investiert Millionen in Kinder und Jugend

Die Stadt muss ihre Hausaufgaben beim Bau von Kindergärten und Krippen machen. Dass sie weitere Millionen in die Jugend investiert, ist zwar freiwillig, aber am Ende doch Pflicht.
Die D.-Paul-Eber-Schule in Kitzingen hat einen hohen Anteil an Migrantenkindern, folglich an Schülern mit Förderbedarf. Der Stadtrat trägt dem mit zusätzlichem Geld für steigende Betreuungskosten Rechnung. Unser Foto ist ein Symbolbild.

Mit inFranken.dePLUS weiterlesen

Login für Abonnenten

inFranken.dePLUS 1 Monat

paywall_infranken

Jeden Monat unbegrenzter Zugriff

  • Exklusive Hintergrundstories und Berichte
  • Schnell und umfassend
  • Aktueller Lokaljournalismus

Automatische monatliche Verlängerung zum derzeit gültigen Bezugspreis von 5,99€. Monatlich kündbar.

Nur 5,99 € monatlich

E-Paper-Test-Abo

paywall_infranken_epaper

Kombi-Vorteil PLUS + E-Paper

  • 4 Wochen kostenlos testen
  • Abends das E-Paper von Morgen
  • Im Web, auf Tablet und Smartphone

Kostenfrei Testen. Das Angebot verlängert sich automatisch jeweils um einen Monat zum derzeit gültigen Bezugspreis von 29,90 €. Jederzeit kündbar.

Nur 29,90 € monatlich

Schon Abonnent? Klicken Sie hier, um sich einzuloggen.