Kreisklasse 1 Würzburg
 
VfR Burggrumbach – TSV Lengfeld II 2:5  
TSV Biebelried – SV Oberplf./Dipb./Prosselsh. 3:1  
SV Kürnach – TSV Rottenbauer 0:1  
SV Theilheim – SV Kist 3:4  
SV Bergtheim – TSG Estenfeld 5:2  
TSV Eisingen – TSV Unterpleichfeld II 1:3  
VfR Burggrumbach – ETSV Würzburg 0:2  
SV Kürnach – TSV Gerbrunn 1:0  
SV Theilheim – TSV Lengfeld II 0:1  
SV Bergtheim – SV Oberplf./Dipb./Prosselsh. 3:1  
SV Kist – TSG Estenfeld 3:2  
TSV Rottenbauer – TSV Unterpleichfeld II 1:2  
 
1. (1.) TSV Rottenbauer 20 16 0 4 50 : 21 48  
2. (2.) TSV Eisingen 19 13 2 4 46 : 16 41  
3. (3.) SV Bergtheim 18 13 1 4 42 : 21 40  
4. (4.) TSV Unterpleichfeld II 20 12 2 6 51 : 32 38  
5. (6.) ETSV Würzburg 17 8 4 5 29 : 23 28  
6. (5.) TSG Estenfeld 20 9 1 10 41 : 53 28  
7. (8.) TSV Biebelried 17 8 0 9 34 : 37 24  
8. (7.) VfR Burggrumbach 17 7 1 9 29 : 33 22  
9. (10.) SV Kürnach 19 6 4 9 27 : 34 22  
10. (12.) TSV Lengfeld II 17 6 2 9 24 : 29 20  
11. (9.) SV Oberplf./Dipb./Prosselsh. 19 5 5 9 32 : 41 20  
12. (13.) SV Kist 19 6 1 12 33 : 52 19  
13. (11.) SV Theilheim 19 4 4 11 37 : 50 16  
14. (14.) TSV Gerbrunn 19 3 1 15 20 : 53 10  
15. (15.) SC Heuchelhof zg.                  

TSV Biebelried – SV Oberpleichfeld/Dipbach 3:1 (1:0). Das Treffen der Tabellennachbarn bestimmte zunächst Oberpleichfeld. Nachdem der erste Angriffswirbel der Gäste abgeflaut war, kamen die Biebelrieder ins Spiel. Andreas La Rosa nutzte deren erste echte Torchance zur Führung. Die Heimelf agierte nun überlegen und verdiente sich den Sieg, der nur nach dem Anschlusstreffer noch mal kurz wankte.

Tore: 1:0 Andreas La Rosa (35.), 2:0 Andreas La Rosa (53., Foulelfmeter), 2:1 Marcel Leykauff (60., Eigentor), 3:1 Christian Kraus (74.).

Kreisklasse 2 Würzburg
 
SV Sickershausen – FC Hopferstadt 2:3  
TSG Sommerhausen – SG Seinsheim/Nenzenheim 3:2  
SpVgg Gülchsheim – SC Mainsondheim 2:1  
FG Marktbreit/Martinsheim II – SV Erlach 1:0  
SV Sonderhofen – SV Willanzheim 3:1  
FC Gollhofen – Schwarzenau/Stadtschwarzach 0:2  
SV Sonderhofen – ASV Ippesheim 1:3  
FC Gollhofen – SC Mainsondheim 1:3  
SV Bütthard – SV Sickershausen 3:1  
TSG Sommerhausen – SpVgg Gülchsheim 1:4  
SV Willanzheim – Schwarzenau/Stadtschwarzach 2:1  
FC Iphofen – FC Hopferstadt 0:0  
Marktbreit/Martinsheim II – Seinsheim/Nenzenh. 0:0  
 
1. (1.) SV Sonderhofen 19 12 4 3 42 : 24 40  
2. (2.) SpVgg Gülchsheim 20 12 3 5 50 : 26 39  
3. (5.) FC Hopferstadt 19 10 3 6 43 : 25 33  
4. (4.) SV Willanzheim 19 10 3 6 37 : 37 33  
5. (6.) Schwarzenau/Stadtschwarzach 18 9 5 4 40 : 23 32  
6. (3.) SG Seinsheim/Nenzenheim 20 8 7 5 27 : 21 31  
7. (8.) SC Mainsondheim 20 8 4 8 31 : 34 28  
8. (7.) SV Sickershausen 19 7 5 7 33 : 39 26  
9. (9.) FG Marktbreit/Martinsheim II 20 7 5 8 26 : 33 26  
10. (12.) SV Bütthard 19 6 4 9 26 : 28 22  
11. (11.) TSG Sommerhausen 18 5 7 6 31 : 34 22  
12. (13.) ASV Ippesheim 18 6 3 9 29 : 41 21  
13. (10.) SV Erlach 19 6 2 11 31 : 35 20  
14. (15.) FC Iphofen 18 2 5 11 16 : 35 11  
15. (14.) FC Gollhofen 18 3 2 13 21 : 48 11  

SV Sickershausen – FC Hopferstadt 2:3 (1:1). Nach Moritz Dopfs Treffer in der Nachspielzeit darf Hopferstadt weiter auf den direkten Wiederaufstieg hoffen. Trotz des frühen Rückstands agierten die Gäste in Sickershausen überlegen und waren die bessere Elf. Und doch hatten sie Glück, dass Sickershausens Stürmer Anton Sizov die Begegnung nicht vorzeitig entschied. Die Hopferstädter kamen in der Schlussphase zurück und nahmen etwas glücklich die drei Punkte mit.

Tore: 1:0 Marius Albert (2.), 1:1 Johannes Reißmann (13.), 2:1 Nico Most (55.), 2:2 Andreas Jörg (79.), 2:3 Moritz Dopf (90.+1).. Rot: Christian Kehrer (Sickershausen, 89., Notbremse).

TSG Sommerhausen – SG Seinsheim/Nenzenheim 3:2 (3:0). Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf erzielte Sommerhausen gegen den Aufsteiger. Im ersten Spiel nach dem plötzlichen Tod des Abteilungsleiters Bernd Diroll dominierte die TSG den ersten Durchgang. Nach der Halbzeit kam die Spielgemeinschaft besser in die Partie und schnupperte in einer hektischen Schlussphase sogar noch am Ausgleich, konnte sich aber keine nennenswerten Möglichkeiten mehr erarbeiten.

Tore: 1:0 Issam Ouali (13.), 2:0 Nico Nees (41., Eigentor), 3:0 Dmitriy Vargun (42.), 3:1 Andreas Walter (64.), 3:2 Andreas Kessler (77.). Gelb-Rot: Dominik Lehrmann (Sommerhausen, 86., wiederholtes Foulspiel).

SpVgg Gülchsheim – SC Mainsondheim 2:1 (2:0). Gülchsheim feierte einen glücklichen Heimsieg. Die Heimelf war zwar in der ersten halben Stunde das bessere Team, doch nach dem 2:0 kam Mainsondheim auf und hatte einige Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Auch im zweiten Durchgang waren die Gäste die spielerische überlegene Mannschaft. Sie schlugen daraus aber kein Kapital und standen am Ende mit leeren Händen da.

Tore: 1:0 Ralf Dehm (11.), 2:0 Stefan Wagner (30.), 2:1 Christoph Lung (88.).

FG Marktbreit/Martinsheim II – SV Erlach 1:0 (1:0). Marktbreit hat sich im Abstiegskampf weiter Luft verschafft. Auch gegen Erlach reichte es zu einem knappen Heimsieg. Dabei hatten die Gäste druckvoll begonnen und die FG früh gestört. Sie konnten die Ballgewinne aber nicht nutzen. So schlug Michael Hofstetter nach einem Missverständnis in der Erlacher Abwehr kühl zu und erzielte das einzige Tor.

Tor: 1:0 Michael Hofstetter (13.).

FC Gollhofen – FV Schwarzenau/Stadtschwarzach 0:2 (0:1). Unnötig schwer machte es sich der Aufstiegsaspirant in Gollhofen. Der FV bestimmte zwar vom Anstoß weg das Spiel, versäumte es aber nach der frühen Führung, den Vorsprung auszubauen. Nach dem Wechsel gestaltete Gollhofen die Partie offener und besaß einige Möglichkeiten zum Ausgleich. Ein Treffer gelang den Gastgebern aber nicht.

Tore: 0:1 Peter Link (18.), 0:2 Dominik Laudenbach (80.).

FC Iphofen – FC Hopferstadt 0:0. In einem von sicher stehenden Defensivreihen geprägten Spiel teilen das Kellerkind und der Absteiger folgerichtig die Punkte. Beide Konkurrenten erspielten sich im ersten Durchgang kaum nennenswerte Tormöglichkeiten. Zwar kamen die Gastgeber besser aus der Kabine, ließen aber die letzte Konsequenz im Abschluss vermissen und mussten sich letztlich mit dem Punkt begnügen.

FG Marktbreit/Martinsheim II – SG Seinsheim/Nenzenheim 0:0. In einem chancenarmen Spiel trennten sich die Gastgeber und der Aufsteiger mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Beide Abwehrreihen standen sicher und ließen kaum Möglichkeiten des Gegners zu.

SV Sonderhofen – ASV Ippesheim 1:3 (1:3). Nach dem überlegenen Sieg gegen Willanzheim lässt der Spitzenreiter gegen Ippesheim unerwartet Federn. Während die Gäste ihre Möglichkeiten im ersten Durchgang eiskalt nutzten, fehlte Sonderhofen merklich die Spritzigkeit. Zwar mühten sich die Göb-Schützlinge nach der Pause nach Kräften, ließen aber gegen den kampfstarken Aufsteiger den samstäglichen Esprit vermissen und verloren letztlich verdient.

Tore: 0:1 Michael Polreich (17.), 0:2 Marcus Pfeiffer (37.), 1:2 Felix Dopf (38.), 1:3 Marcus Pfeiffer (45.).

FC Gollhofen – SC Mainsondheim 1:3 (1:1). Für Gollhofen wird es immer enger im Kampf um den Ligaverbleib. Auch gegen Mainsondheim konnten die Münz-Schützlinge nichts erben. Zwar begannen die Gastgeber überlegen und führten folgerichtig, ließen aber nach dem Ausgleich des Sportclubs die Durchschlagskraft in der Offensive vermissen. Die Gäste hingegen kamen besser in die Partie und legten nach der Pause zwei weitere Treffer nach. Selbst in Überzahl wollte der Heimelf nichts mehr gelingen.

Tore: 1:0 Frank Theuerlein (12., Foulelfmeter), 1:1 Lukas Hahn (35., Eigentor), 1:2 Dominik Schottorf (64.), 1:3 Christoph Lung (71., Foulelfmeter); Gelb-Rot: Sebastian Hehn (67., wiederholtes Foulspiel, FCG).

SV Bütthard – SV Sickershausen 3:1 (2:1). Bütthard schwimmt sich allmählich frei und feiert den dritten Sieg in diesem Jahr. Gegen Sickershausen gingen die Gastgeber nach einer Ecke früh in Führung, mussten aber kurz darauf den Ausgleich hinnehmen. Doch die Eck-Schützlinge blieben am Drücker und stellten den alten Abstand wieder her. Erneut ging dem Treffer eine Standard-Situation voraus. War die Begegnung vor der Pause noch ausgeglichen, bestimmte die Heimelf das Spielgeschehen nach dem Seitenwechsel. Sickershausen kam im zweiten Durchgang zu keiner nennenswerten Torchance mehr.

Tore: 1:0 Daniel Schühl (11.), 1:1 Julian Rahmann (17.), 2:1 Daniel Schiller (22.), 3:1 Daniel Baumann (87., Foulelfmeter).

TSG Sommerhausen – SpVgg Gülchsheim 1:4 (1:1). Bis in die Endphase schnupperten die Gastgeber an einem Punktgewinn, verloren aber letztlich verdient gegen den Aufstiegskandidaten. Gülchsheim war die bessere Mannschaft, scheiterte aber immer wieder am gut reagierenden TSG-Schlussmann Christian Kohl, der seine Farben im Spiel hielt. Sommerhausen machte die spielerische Überlegenheit der Gäste durch Leidenschaft und Kampfgeist wett, verlor nach einer turbulenten Schlussminuten aber dennoch.

Tore: 1:0 Tobias Schneider (13.), 1:1 Ralf Dehm (29.), 1:2 Stefan Völker (86.), 1:3 Stefan Völker (90.), 1:4 Stefan Hirsch (90.+3, Foulelfmeter).

Im Blickpunkt

SV Willanzheim – FV Schwarzenau/Stadtschwarzach 2:1 (1:0). Im Verfolgerduell behielten Willanzheim nicht unverdient die Oberhand. Zwar agierte Schwarzach spielerisch überlegen, konnte daraus aber kaum Kapital schlagen. Mehr als zwei Kopfbälle, die knapp am Tor vorbeistrichen, hatte die Schneider–Elf nicht zu verzeichnen. Ganz anders die kampfstarken Gastgeber: Neben den Treffern musste FV-Torwart Rene Schnur mehrmals in höchster Not retten, um eine höhere Niederlage zu verhindern.

Tore: 1:0 Johannes Dorsch (26.), 1:1 Dominik Laudenbach (48.), 2:1 Niklas Hein (60.).