U-19-Junioren-Bezirksoberliga

TSV Aubstadt – JFG Kreis Würzburg Süd-West 4:3  
FC Bad Kissingen – FSG Wiesentheid 3:2  

1. (1.) FC Würzburger Kickers 11 8 2 1 51 : 13 26  
2. (2.) FC Haßfurt 9 7 1 1 27 : 8 22  
3. (3.) SSV Kitzingen 10 7 0 3 37 : 17 21  
4. (4.) JFG FC Elsavatal 9 7 0 2 29 : 20 21  
5. (5.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 11 6 0 5 32 : 21 18  
6. (6.) Bayern Kitzingen 10 5 1 4 25 : 14 16  
7. (8.) TSV Aubstadt 11 5 1 5 21 : 24 16  
8. (7.) ASV Rimpar 11 5 1 5 29 : 37 16  
9. (9.) FT Schweinfurt 10 2 2 6 15 : 22 8  
10. (10.) VfR Goldbach 11 1 2 8 15 : 44 5  
11. (12.) FC Bad Kissingen 10 1 2 7 17 : 57 5  
12. (11.) FSG Wiesentheid 9 1 0 8 13 : 34 3  

FC Bad Kissingen – FSG Wiesentheid 3:2 (2:2). Trotz einer 2:0-Führung verpasste Wiesentheid im Kellerduell den Sieg. Der wäre auch bei diesmal personell angespannter Situation mehr als möglich gewesen. „In Normalbesetzung hätten wir dort gewonnen“, trauerte Trainer Reiner Neumann den Punkten hinterher. Auf dem harten Untergrund des Nebenplatzes erwischte die FSG den besseren Start und führte schnell mit 2:0. Doch mit zunehmender Dauer kamen die Kissinger besser zurecht und nutzten Wiesentheids Schwächen im Zweikampf. Zwei Nachlässigkeiten der Gäste sorgten bis zur Pause für den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit drängten die Gäste, agierte aber im Abschluss viel zu ungenau. Nach dem erneuten Rückstand durch einen unnötigen Strafstoß starteten die Gäste eine Schlussoffensive, die aber trotz Dauerdrucks und einiger Chancen nichts mehr Zählbares einbrachte.

Tore: 0:1 Julian Zehnder (15., Schuss vom Strafraumeck), 0:2 Matthias Gerber (22., Schuss ins kurze Eck nach Einzelaktion), 1:2 Fabio Stockerl (28., nach Abwehrfehler), 2:2 Eric Beyer (42.), 3:2 Michael Böse (75., Foulelfmeter nach Foul von Christoph Mann).