Bezirksliga Ost
 
SV Ramsthal – TSV Münnerstadt 2:1  
TSV Forst – TSV Gochsheim 2:2  
FC Strahlungen – FC Geesdorf 2:2  
TSV/DJK Wiesentheid – DJK Dampfach 4:2  
 
1. (1.) FC Bad Kissingen 17 13 1 3 48 : 22 40  
2. (2.) SV Euerbach/Kützberg 17 11 3 3 32 : 12 36  
3. (3.) TSV Gochsheim 18 9 4 5 33 : 27 31  
4. (4.) DJK Dampfach 18 9 3 6 36 : 36 30  
5. (5.) TSV Münnerstadt 18 9 2 7 32 : 24 29  
6. (8.) TSV/DJK Wiesentheid 18 8 3 7 33 : 32 27  
7. (6.) SV-DJK Oberschwarzach 18 8 3 7 24 : 26 27  
8. (7.) FC Geesdorf 18 6 8 4 27 : 24 26  
9. (9.) TSV Forst 17 6 5 6 31 : 27 23  
10. (10.) SV-DJK Unterspiesheim 18 6 4 8 26 : 30 22  
11. (11.) FC Strahlungen 17 6 4 7 23 : 27 22  
12. (12.) SV Riedenberg 17 4 5 8 27 : 32 17  
13. (13.) FSV Krum 16 4 4 8 21 : 30 16  
14. (16.) SV Ramsthal 18 5 1 12 21 : 39 16  
15. (14.) FT Schweinfurt 18 3 6 9 19 : 36 15  
16. (15.) FC Gerolzhofen 17 4 2 11 23 : 32 14  

FC Strahlungen – FC Geesdorf 2:2 (2:1). Zwei Gründe führte Geesdorfs Spielertrainer Hassan Rmeithi dafür an, dass es beim Aufsteiger nur zum Remis reichte – die mangelhafte Abwehr gegnerischer Standards und die schwache Verwertung der eigenen Chancen.

Auf dem schwer bespielbaren Nebenplatz besannen sich beide Mannschaften auf die Grundtugenden dieses Spiels. Sie wollten vorwiegend durch Kampf und lange Bälle zum Erfolg kommen. Strahlungen setzte diese Vorgaben in der ersten Viertelstunde präziser um und erzielte nach zwei Standardsituationen seine Tore. „Sie waren uns körperlich überlegen“, sagte Rmeithi. So gelang es seiner Abwehr nicht, die hohen Bälle des Gegners zu verteidigen.

Geesdorf kämpfte sich aber zurück, und nach Zusammenspiel von Hassan und Mohamed Rmeithi traf Stefan Weiglein zum Anschluss. „Wir erspielten uns in der ersten Halbzeit weitere Möglichkeiten, setzten das in der zweiten Halbzeit fort. Die Hälfte davon hätte zum Sieg gereicht“, sagte Geesdorfs Trainer. Der Ausgleich fiel, als Rmeithi den Ball nach einem Zuspiel Simon Weigleins über den Torhüter hob.

Tore: 1:0 Lukas Hein (9.), 2:0 Lukas Hein (16.), 2:1 Stefan Weiglein (34.), 2:2 Hassan Rmeithi (60.). Zuschauer: 100.

TSV/DJK Wiesentheid – DJK Dampfach 4:2 (3:0). Mit ihrem forschen Vorgehen erzielten Sven Friedrich und Linus Holzmann bereits in den ersten zehn Minuten der Partie zwei Treffer für Wiesentheid. Dampfach vergab danach die gute Gelegenheit zu verkürzen, blieb vorne immer gefährlich, aber auch anfällig in der Abwehr. Friedrich stellte gar auf 3:0. Drei Schüsse, drei Tore, während Markus Pfeufer mit einem Lupfer an die Latte traf (35.).

„Wir haben ein gutes Umschaltspiel gezeigt“, stellte Wiesentheids Trainer Stefan Schoeler hohes Tempo bei den Aktionen fest. Erst nach der Halbzeit gelang den Gästen ein Erfolg. „Das frühe Gegentor war wichtig, damit wir uns nicht allzu sicher fühlen konnten“, sagte Schoeler. Dampfach erspielte sich weitere Torchancen, doch Pfeufer traf zum 4:1.

„Ein offenes und schnelles Spiel von beiden Mannschaften, in dem wir oft eine richtige Entscheidung getroffen haben“, fasste Schoeler zufrieden zusammen.

Tore: 1:0 Sven Friedrich (6.), 2:0 Linus Holzmann (8., direkter Freistoß), 3:0 Sven Friedrich (19.), 3:1 Antony Jilke (48.), 4:1 Markus Pfeufer (57.), 4:2 Ralf Riedlmaier (85.). Zuschauer: 75.

Restprogramm

TSV Forst – TSV Gochsheim 2:2 (1:2). Tore: 0:1 Manuel Bartsch (7.), 0:2 Nico Kummer (8.), 1:2 Mohamed Hamdoun (27.) 2:2 Mohamed Hamdoun (73.).

SV Ramsthal – TSV Münnerstadt 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Ahmet Coprak (4.), 1:1 Philipp Schmitt (47.), 2:1 Willi Voss (63.).