Der Fußball-Regionalligist FC 05 Schweinfurt  hat die Planungen für die nächste Saison auf der Torwartposition vorangetrieben. Neu zu den Nullfünfern wechselt Nico Stephan vom FC Geesdorf. Der 20-Jährige erhalte bei den Grün-Weißen einen Vertrag bis Juni 2022, teilten die Schweinfurter in einer Presseinformation am Dienstag mit.

Stephan, der in Poppenhausen im Landkreis Schweinfurt aufgewachsen ist, stand, nachdem er bei den U-19-Junioren von Erzgebirge Aue gespielt hatte, zwei Jahre bei den Würzburger Kickers unter Vertrag, wurde dort allerdings nur fünf Mal in der zweiten Mannschaft in der Bayernliga eingesetzt und schloss sich nach einer verletzungsbedingten Auszeit dem FC Geesdorf  an.

Beim Fußball-Landesligisten, dessen Trainer Jannik Feidel er aus seiner Zeit bei den Kickers schon kannte, stand er im vergangenen Jahr, als der Spielbetrieb für kurze Zeit möglich war, drei Mal im Tor.

"Wir wussten die gesamte Zeit des Transfers über jeden einzelnen Schritt von Nico und von Schweinfurt Bescheid und konnten daher auch unsere eigenen Planungen voranbringen", erklärt Feidel, dass der Wechsel Stephans den Verein nicht unerwartet getroffen habe.

Kurze Zeit später reagierte auch der FC Geesdorf auf die Schweinfurter Nachricht mit einer eigenen Presseinformation: Jan-Niklas Molitor vom benachbarten TSV/DJK Wiesentheid schließt sich zur neuen Saison den Geesdorfern an.

Der 22-Jährige wurde in der Wiesentheider Fußball-Jugend ausgebildet und gehört seit vier Spielzeiten zum Kader der ersten Mannschaft. In der Bezirksliga stand Molitor als Wiesentheider Nummer eins in 96 Spielen im Tor. "Mit ihm haben wir einen jungen und talentierten Torhüter aus der Region für uns gewinnen können", kommentierte Feidel.

Mit Philipp Seufert war bereits Anfang des Jahres ein Torhüter vom FC Geesdorf zum SSV Kitzingen gewechselt. Für diese Position hatten die Geesdorfer daher bereits den Zugang von Pascal Krämer vom TSV Lengfeld bekanntgegeben.