Bezirksoberliga Männer

 

TSV Partenstein – HSC Bad Neustadt II 37:11  
HSG Volkach – FC Bad Brückenau 26:25  
TSV Lohr II – TSV Rödelsee 33:22  
SpVgg Giebelstadt – HG Maintal 30:25  
HSG Mainfranken – DJK Rimpar III 41:27  
TV Marktsteft – DJK Waldbüttelbrunn II 29:22  

 

 

1. (1.) TSV Lohr II 17 14 1 2 474 : 377 29 : 5  
2. (2.) TV Marktsteft 17 13 2 2 486 : 414 28 : 6  
3. (3.) FC Bad Brückenau 17 12 0 5 520 : 463 24 : 10  
4. (4.) DJK Rimpar III 17 9 1 7 479 : 483 19 : 15  
5. (6.) TSV Partenstein 16 8 2 6 439 : 419 18 : 14  
6. (5.) HSG Mainfranken 16 8 2 6 519 : 500 18 : 14  
7. (9.) SpVgg Giebelstadt 17 7 1 9 482 : 465 15 : 19  
8. (7.) HSC Bad Neustadt II 17 7 0 10 478 : 508 14 : 20  
9. (8.) TSV Rödelsee 17 6 2 9 447 : 455 14 : 20  
10. (10.) HSG Volkach 17 6 0 11 462 : 516 12 : 22  
11. (11.) DJK Waldbüttelbrunn II 17 4 0 13 433 : 491 8 : 26  
12. (12.) HG Maintal 17 1 1 15 393 : 521 3 : 31  

 

Fünf Runden vor Schluss hat sich das Titelrennen weiter verengt. Nach der Niederlage in Volkach ist der FC Bad Brückenau raus. Nun richtet sich der Fokus auf den TV Marktsteft und den TSV Lohr II, die ihre Partien am Wochenende jeweils gewonnen haben. Für Marktsteft erwies sich die Aufgabe gegen Waldbüttelbrunn als heikler als gedacht, denn acht Minuten vor dem Ende hatte der Tabellenvorletzte bis auf zwei Tore verkürzt (23:21, 52.). Erst mit einem furiosen Schlussspurt bis auf 28:21 war der Sieg der Gastgeber gesichert.

Die Volkacher beeinflussten durch ihren Heimsieg über Bad Brückenau nicht nur das Titelrennen, sondern brachten auch neue Dynamik in den Abstiegskampf. Dabei mussten sie bis zum Schluss um den Erfolg bangen. Während der HSG nach dem 26:23 kein weiterer Treffer gelang, nutzten die Gäste die Zeit, um auf 26:25 zu verkürzen. Aber auch sie schafften in den restlichen 75 Sekunden kein Tor mehr.

Für den TSV Rödelsee ist die Lage nach dem 22:33 in Lohr wieder kritischer geworden. Die Mannschaft, die in dieser Spielzeit stetig am Abgrund wandelt, brachte für die Reise in den Spessart nur neun Feldspieler auf die Beine und hielt nur in den ersten 18 Minuten mit. Schon zur Halbzeit waren die Lohrer enteilt, und sie setzten auch in der zweiten Hälfte ihren Siegeszug fort.

Bei der SpVgg Giebelstadt hat sich nach zwei Niederlagen mit einem Tor Differenz der Erfolg zurückgemeldet. Gegen den Tabellenletzten holte die Mannschaft den erwarteten Pflichtsieg, der nach der Halbzeit deutliche Konturen annahm. Von 14:13 setzte sich die SpVgg kontinuierlich bis auf 22:16 ab. Bereits an diesem Samstag steht im Abstiegskampf ein wegweisendes Duell bevor: Der TSV Rödelsee empfängt die Giebelstädter im Sickergrund. Für die HSG Mainfranken sollte das Zittern um den Klassenverbleib nach dem 41:27 gegen Rimpar, dem einzigen Sieg im Februar, ein Ende haben.

TSV Lohr II – TSV Rödelsee 33:22 (16:10). Lohr: Bauer 9, Maximilian Lang 6, Hartig 5, Gremzde 4, Sicheneder 3, Mill 2, Born 1, Ferencsik 1, Imhof 1, Vormwald 1. Rödelsee: Endriß 6, Arlt 5, Hammer 4, Pruy 3/1, Burkholz 2, Bastian Demel 2.

HSG Volkach – FC Bad Brückenau 26:25 (15:12). Volkach: Baumann 7/5, Cronau 5, Lutz 5, Seitzer 4, Oliver Müller 3, Fertig 1, Goardou 1. Brückenau: Weiner 6, Dietrich 6, Nick Schumm 4, Tom Schumm 4, Heil 2, Michael Müller 2, Hoch 1.

HSG Mainfranken – DJK Rimpar III 41:27 (21:15). Mainfranken: Motscha 14/1, Reinhard 7, Neuweg 6, Josh Schmitt 4, Lukas Uhl 4, Markert 2, Ruschin 2, Keyser 1, Kümmel 1. Rimpar: Meuser 7/4, Lachmann 5, Posdzich 5, Bayer 4, Weckesser 2, Liebe 1, Noack 1, Reuther 1, Späth 1.

TV Marktsteft – DJK Waldbüttelbrunn II 29:22 (13:12). Marktsteft: Florian Lang 7, Hetterich 6/1, Matern 5, Thorwarth 5, Wendel 3, Etzelmüller 1, Hering 1, Flo Irmler 1. Waldbüttelbrunn: Walter 5, Dutz 5/5, Rieger 4/1, Hansen 3, Spanheimer 2, Hupp 1, Berthold 1, Tobaben 1.

SpVgg Giebelstadt – HG Maintal 30:25 (14:12). Giebelstadt: Rhein 7, Kreisel 6, Schnapp 5/1, Eberth 4, Lukas Pabst 3, Mark 2, Manuel Michel 2, Beisheim 1. Maintal: Timo Müller 7, Hilpert 5, Göpfert 4, Lorenz 4/2, Benedikt Sachse 3, Kress 1, Hans-Jürgen Schmid 1.

Bezirksoberliga Frauen

 

HSV Bergtheim II – VfL Spfr. Bad Neustadt abg.  
HSG Volkach – FC Bad Brückenau 31:16  
TSG Estenfeld – TSV Lohr 21:15  
MHV Schweinfurt 09 – TG Höchberg 23:19  
TG Heidingsfeld – SG Dettelbach/Bibergau 30:22  

 

 

1. (1.) HSV Bergtheim II 15 15 0 0 452 : 326 30 : 0  
2. (2.) HSG Volkach 15 10 1 4 385 : 305 21 : 9  
3. (3.) TSG Estenfeld 15 10 0 5 390 : 339 20 : 10  
4. (4.) TG Heidingsfeld 15 9 1 5 369 : 339 19 : 11  
5. (5.) TG Höchberg 15 7 0 8 330 : 350 14 : 16  
6. (6.) VfL Spfr. Bad Neustadt 14 6 0 8 344 : 364 12 : 16  
7. (7.) TSV Lohr 16 6 0 10 352 : 371 12 : 20  
8. (8.) MHV Schweinfurt 09 15 5 0 10 293 : 351 10 : 20  
9. (9.) FC Bad Brückenau 15 3 0 12 273 : 392 6 : 24  
10. (10.) SG Dettelbach/Bibergau 15 3 0 12 350 : 401 6 : 24  

 

Für die SG Dettelbach/Bibergau war die Partie in Heidingsfeld schon kurz nach der Halbzeit verloren. Die Gastgeberinnen zogen binnen sechs Minuten auf 18:12 davon und versetzten der SG die dritte Niederlage des Jahres. Mitte März erwarten die Dettelbacherinnen den punktgleichen FC Bad Brückenau.

HSG Volkach – FC Bad Brückenau 31:16 (12:6). Volkach: Julia Wagner 8, Teresa Werner 8/5, Scheller 6, Liebenstein 2, Schuster 2, Wirsching 2, Kimmel 2/1, Sophia Wagner 1. Brückenau: Frank 5/1, Theresa Löser 3, Gebhard 2, Kalmund 2, Beck 1, König 1, Pragmann 1, Übelacker 1.

TG Heidingsfeld – SG Dettelbach/Bibergau 30:22 (11:9). Heidingsfeld: Baunach 8/4, Klaus 6, Kreutzer 5, Zerhusen 5, Hawkins 4, Graf 1, Leiher 1. Dettelbach/Bibergau: Klara Schmitt 10/5, Stinzing 4, Hanna Drum 3/2, Lena Drum 3/2, Hartsch 1, Tendler 1.