Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
VfL Kleinlangheim – SV Kirchschönbach 1:2  
TSV Grafenrheinfeld – TSV Grettstadt ausgef.  
FC Reupelsdorf – DJK Traustadt ausgef.  
VfL Volkach – TSV Geiselwind 3:1  
TSV Schwebheim – FC Gerolzhofen II 2:1  
DJK Stadelschwarzach – DJK Hirschfeld ausgef.  
FC Lindach/Gernach – TSV Bergrheinfeld II ausgef.  
 
1. (1.) DJK Hirschfeld 15 11 3 1 43 : 10 36  
2. (2.) FC Reupelsdorf 16 10 4 2 46 : 22 34  
3. (3.) SV Kirchschönbach 16 10 3 3 41 : 25 33  
4. (4.) TSV Schwebheim 16 10 2 4 32 : 23 32  
5. (9.) VfL Volkach 16 7 4 5 36 : 27 25  
6. (5.) TSV Bergrheinfeld II 14 7 3 4 26 : 21 24  
7. (6.) DJK Traustadt 14 7 2 5 37 : 31 23  
8. (7.) TSV Grettstadt 14 7 2 5 26 : 24 23  
9. (8.) TSV Geiselwind 17 7 2 8 26 : 29 23  
10. (10.) VfL Kleinlangheim 15 5 3 7 24 : 39 18  
11. (11.) FC Fahr 14 5 2 7 27 : 37 17  
12. (12.) TSV Grafenrheinfeld 15 5 0 10 32 : 35 15  
13. (13.) FC Gerolzhofen II 14 1 4 9 15 : 33 7  
14. (14.) DJK Stadelschwarzach 14 1 2 11 20 : 40 5  
15. (15.) FC Lindach/Gernach 14 0 2 12 8 : 43 2  

VfL Volkach – TSV Geiselwind 3:1 (2:1). Mit ihrem Sieg haben die Volkacher sich ein schönes Polster zur Abstiegszone geschaffen. Das war das erklärte Ziel vor der Saison. Und obendrein sollten den eigenen Verlautbarungen nach einige Derbysiege gelingen. Durch das 3:1 gegen Geiselwind hat sich die Mannschaft von Trainer Bernd Barget auch an diese Vorgabe gehalten.

Die 120 Zuschauer erlebten einen munteren Anfang: Erst zog Volkach in Führung, dann glich Geiselwind aus, ehe die Hausherren einen weiteren Treffer nachlegten. In dieser Phase hätte Volkachs Tor-Abonnent Florian Eschenbacher seine Bilanz ausbauen können: Dreimal lief er auf des Gegners Gehäuse zu – dreimal vergab er, weil Geiselwinds Torhüter Martin Dippold seine Finger im Spiel hatte.

Nach der Pause kamen die Gäste zu ihrer besten Ausgleichschance. Aber diesmal bestand Volkachs Torhüter Michael Lurz seine Bewährungsprobe gegen Dominik Petschl souverän. Das Spielfeld wurde im zweiten Abschnitt zum Schlachtfeld. Eschenbacher bekam noch seine Möglichkeit, und er nutzte sie zu Volkachs drittem Treffer.

Tore: 1:0 Christian Höhn (5.), 1:1 Maurizio Riccardi (8.), 2:1 Christian Höhn (20., Foulelfmeter), 3:1 Florian Eschenbacher (90.).

Restprogramm

TSV Schwebheim – FC Gerolzhofen 2:1 (0:1). Tore: 0:1 Christopher Riedel (42.), 1:1 Marius Gessner (47.), 2:1 Tobias Bähr (90.).