Bezirksoberliga Männer
 
DJK Rimpar III – HSC Bad Neustadt II 32:23  
TV Ochsenfurt – TV Gerolzhofen 31:35  
HSG Volkach – TG Würzburg 32:25  
TSV Lohr II – MHV Schweinfurt 21:23  
TV Großlangheim – TV Marktsteft 23:30  
DJK Waldbüttelbrunn II – TSV Partenstein 25:25  
 
1. (1.) TV Marktsteft 12 9 3 0 350 : 273 21 : 3  
2. (4.) DJK Rimpar III 12 9 1 2 331 : 283 19 : 5  
3. (2.) TSV Rödelsee 12 9 1 2 342 : 286 19 : 5  
4. (3.) TSV Lohr II 13 9 0 4 357 : 322 18 : 8  
5. (6.) HSG Volkach 11 6 1 4 301 : 297 13 : 9  
6. (5.) TSV Partenstein 12 5 3 4 317 : 312 13 : 11  
7. (7.) TV Großlangheim 12 5 1 6 326 : 339 11 : 13  
8. (9.) MHV Schweinfurt 12 4 2 6 302 : 313 10 : 14  
9. (10.) TV Gerolzhofen 12 5 0 7 345 : 343 10 : 14  
10. (8.) DJK Waldbüttelbrunn II 11 4 1 6 273 : 284 9 : 13  
11. (11.) TG Würzburg 12 3 0 9 330 : 372 6 : 18  
12. (12.) HSC Bad Neustadt II 11 1 2 8 291 : 337 4 : 18  
13. (13.) TV Ochsenfurt 12 0 1 11 291 : 395 1 : 23  

HSG Volkach – TG Würzburg 32:25 (19:9). Volkachs Erfolg gründete auf einer starken Abwehr. Durch konsequente Verteidigung zwangen die Gastgeber den Gegner zu einfachen Abschlüssen oder Ballverlusten. Sie gingen schon mit deutlichem Vorsprung in die Pause. „Mit der zweiten Hälfte können wir weniger zufrieden sein“, sagte HSG-Trainer Stefan Knötgen. „Da ließ unsere Konzentration nach. Das müssen wir besser nach Hause spielen.“ Auf weniger als sieben Tore konnte die TGW den Rückstand aber nicht verringern. Mit fünf Siegen in Serie ist Volkach nun auf den fünften Platz geklettert.

Volkach: Michael Hübner 10, Thorsten Klinger 7/5, Kai Baumann 3, Nils Lutz 3, Maximilian Weimann 2/1, Konstantin Weimann 2, Tim Fertig 2, Sebastian Götz 1, Christian Hering 1, Sebastian Seitzer 1. Würzburg: Thomas Binder 8, Johannes Niklaus 4, Max Plinke 4, Cedric Steinmetz 4, Kilian Wagner 2, Michael Binder 1, Felix Vandreier 1, Paul Kämpf 1.

TV Ochsenfurt – TV Gerolzhofen 31:35 (16:17). Zwischendurch lagen die Ochsenfurter in einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit zwei Toren in Führung. Doch in den letzten Minuten ließ bei ihnen die Konzentration nach, so dass die Führung auf die Seite Gerolzhofens wechselte. Im zweiten Durchgang führte eine doppelte Unterzahl gegen den TVO dann die Entscheidung herbei. Die Gäste setzten sich in dieser Phase auf 30:25 ab und ließen sich diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. „Aber wir steigern uns. Wenn wir uns etwas weniger Fehler erlaubt hätten, wäre ein Punkt für uns möglich gewesen“, meinte Ochsenfurts Thomas Warren.

Ochsenfurt: Florian Schuler 10/1, Marcus Gröger 5, Markus Klee 4, Alexander Stoll 4, Max Wolf 3, Thomas Warren 2, Lukas Korsa 2, Tobias Schülling 1. Gerolzhofen: Tobias Servatius 12/5, Sebastian Krapf 6, Benjamin Schmitt 6/1, Sebastian Hauck 4, Jonathan Rose 3, Adam Schendzielorz 3, Max Lang 1.

Bezirksoberliga Frauen
 
VfL Spfr. Bad Neustadt – TG Höchberg 17:19  
TG Heidingsfeld – TSV Lohr 23:25  
MHV Schweinfurt – TV Marktsteft 40:12  
TV Großlangheim – SpVgg Giebelstadt 28:25  
 
1. (1.) MHV Schweinfurt 10 9 1 0 243 : 137 19 : 1  
2. (2.) HSG Volkach 9 7 2 0 220 : 128 16 : 2  
3. (3.) VfL Spfr. Bad Neustadt 9 6 0 3 233 : 198 12 : 6  
4. (4.) TV Großlangheim 10 5 1 4 223 : 207 11 : 9  
5. (5.) TG Höchberg 10 5 0 5 197 : 193 10 : 10  
6. (6.) TSV Lohr 10 4 0 6 169 : 188 8 : 12  
7. (7.) SpVgg Giebelstadt 10 2 2 6 200 : 212 6 : 14  
8. (8.) TV Marktsteft 10 2 0 8 154 : 270 4 : 16  
9. (9.) TG Heidingsfeld 10 1 0 9 176 : 282 2 : 18  

TV Großlangheim – SpVgg Giebelstadt 28:25 (14:14). Hochmotiviert nahmen die Großlangheimerinnen dieses Spiel an. „Wir haben uns eingeschworen, dass wir unbedingt gewinnen müssen, um nicht in den Abstiegskampf zu rutschen“, sagte Trainer Markus Günther. Ausgeglichen verlief die erste Hälfte. Keines der beiden Teams konnte sich absetzen. Angeführt von den überragenden Melanie Dürr und Barbara Saum gelang es den Großlangheimerinnen nach der Halbzeit, mit zwei bis drei Toren in Führung zu gehen. „Am Ende haben wir durch unseren enormen Kraftakt gewonnen.“

Großlangheim: Melanie Dürr 7, Franziska Krißmer 6/1, Barbara Saum 5/3, Ulrike Kutschera 4, Ramona Hemberger 3, Elena Bergmann 2, Anna Ritzler 1. Giebelstadt: Juliane Zehnder 8/2, Anja Kleinschnitz 7/3, Hanna Paul 3, Leonie Mainka 2, Annika Merz 2/2, Antonia Henkelmann 1, Laura Hofmann 1, Rica Schlör 1.

MHV Schweinfurt – TV Marktsteft 40:12 (22:6). Beim Tabellenführer fanden die Marktstefterinnen von Beginn an nicht ins Spiel. Dem Gegner ermöglichten sie ein ums andere Mal leichte Tore durch Tempogegenstöße. „Wenn man sich nicht an das eigentliche Konzept hält, kommt am Ende so ein Ergebnis zustande“, sagte Marktstefts Trainer Marcell Könnicke zerknirscht nach der hohen Niederlage.

Schweinfurt: Johanna Weigel 13, Sina Seufert 6, Theresa Kleinhenz 5, Anna Brand 4, Anna Kleinhenz 4, Zeljka Parad 3, Meike Beck 2, Johanna Meyer 1, Viola Wolz 1, Nina Kager 1. Marktsteft: Jule Hertlein 6/2, Janina Bergmann 4/1, Laura Senft 1, Greta Hirsch 1.