Kreisklasse Würzburg 2

SV Sickershausen – TSV Biebelried 0:1  
SV Sonderhofen – TSV Sulzfeld II 7:1  
SV Willanzheim – SV Gaukönigshofen 0:2  
SC Mainsondheim – FG Marktbreit/Martinsh. II 2:2  
Gülchsheim – Schwarzenau/Stadtschwarzach 7:4  
FC Iphofen – TSV Gnodstadt 1:2  
Ochsenfurter FV – FC Gollhofen 1:1  

1. (1.) SV Sonderhofen 3 3 0 0 16 : 3 9  
2. (2.) SpVgg Gülchsheim 3 3 0 0 13 : 5 9  
3. (6.) SV Gaukönigshofen 3 2 0 1 5 : 2 6  
4. (3.) SV Willanzheim 4 1 2 1 8 : 6 5  
5. (5.) SC Mainsondheim 3 1 1 1 9 : 8 4  
6. (4.) SV Erlach 2 1 1 0 5 : 4 4  
7. (9.) FC Gollhofen 3 1 1 1 5 : 7 4  
8. (14.) TSV Gnodstadt 3 1 1 1 5 : 7 4  
9. (16.) TSV Biebelried 3 1 1 1 6 : 9 4  
10. (11.) Ochsenfurter FV 3 1 1 1 4 : 7 4  
11. (7.) SV Bütthard 1 1 0 0 2 : 1 3  
12. (8.) FC Iphofen 3 1 0 2 6 : 7 3  
13. (10.) SV Sickershausen 4 1 0 3 3 : 6 3  
14. (14.) FG Marktbreit/Martinsheim II 3 0 2 1 5 : 8 2  
15. (13.) Schwarzenau/Stadtschwarzach 4 0 1 3 11 : 16 1  
16. (12.) TSV Sulzfeld II 3 0 1 2 4 : 11 1  

SV Sonderhofen – TSV Sulzfeld II 7:1 (4:1). Trotz des frühen Führungstreffers stellte Sulzfelds Reserve zu keiner Zeit eine Gefahr für die Sonderhofener dar. Die Heimelf war drückend überlegen und hätte sogar das eine oder andere Tor mehr schießen können.

Tore: 0:1 Christoph Ost (5.), 1:1 Johannes Haaf (10.), 2:1 Patrick (15.), 3:1 Johannes Haaf (18.), 4:1 Philipp Dopf (31.), 5:1 Jannik Pauluhn (61., Eigentor), 6:1 Philipp Dopf (80.), 7:1 Benjamin Kremer (85.).

SV Willanzheim – SV Gaukönigshofen 0:2 (0:2). Willanzheim verschlief die Anfangsphase komplett und lag nach zwei groben Abwehrfehlern nach 20 Minuten mit 0:2 im Rückstand. Im weiteren Spielverlauf ließ die Heimelf eine Vielzahl guter Tormöglichkeiten aus und kassierte die erste Saisonpleite.

Tore: 0:1 Johannes Hemm (4.), 0:2 Heiko Esser (20.). Besonderheit: Johannes Dorsch (Willanzheim) verschießt Foulelfmeter (29.) Gelb-Rot: Johannes Hemm (Gaukönigshofen, 87., wiederholtes Foulspiel).

SC Mainsondheim – FG Marktbreit/Martinsheim II 2:2 (0:1). Marktbreit spielte in der ersten Halbzeit sehr dominant und führte zur Pause folgerichtig mit 1:0. Das 2:0 der Gäste kurz nach dem Seitenwechsel schien die Mainsondheimer wachzurütteln, die fortan entschlossener auftraten und sich letztendlich noch verdientermaßen einen Punkt erkämpften.

Tore: 0:1 Nico Holzberger (25.), 0:2 Christoph Spörer (48.), 1:2 Christoph Lung (52.), 2:2 Julian Apfelbacher (86.). Rot: Jonas Zink (Mainsondheim, 90+2, Schiedsrichterbeleidigung).

SpVgg Gülchsheim – FV Schwarzenau/Stadtschwarzach 7:4 (4:2). Die Zuschauer sahen ein verrücktes Spiel mit vielen Toren auf beiden Seiten. Gülchsheim bestimmte zunächst das Geschehen und sah nach Dehms Treffer zum 4:1 kurz vor der Pause schon wie der sichere Sieger aus. Doch die Heimelf zeigte sich anfällig bei Standardsituationen, die Gäste kamen zwei mal bis auf ein Tor heran (4:3, 5:4). Am Ende behielten die Gülchsheimer die Nerven und enteilten ihrem Gegner mit drei Toren, sodass laut Gülchsheims Betreuer Florian Smietana das „spektakuläre Ergebnis insgesamt das Kräfteverhältnis gut widerspiegelt“.

Tore: 1:0 Christian Gebhardt (2.), 2:0 Michael Schenk (23.), 2:1 Julian Müsch (25.), 3:1 Ralf Dehm (28.), 4:1 Ralf Dehm (43.), 4:2 Julian Müsch (45.), 4:3 Julian Müsch (63.), 5:3 Dominik Betz (69.), 5:4 Nihad Celic (68.), 6:4 Stefan Wagner (85.), 7:4 Ralf Dehm (89.).

1.FC Iphofen – TSV Gnodstadt 1:2 (1:1). Die personell angeschlagenen Iphöfer kassierten die zweite Niederlage binnen einer Woche. Nach gutem Beginn schien Martin Körners Verletzung die Heimelf etwas aus der Bahn zu werfen, ein Missverständnis in der Abwehr führte zu Gnodstadts Ausgleichstreffer. Danach präsentierten sich die Iphöfer zwar optisch überlegen, erarbeiteten sich aber kaum nennenswerte Torchancen. Das entscheidende Tor fiel aus einer Kontersituation.

Tore: 1:0 Martin Körner (2., Handelfmeter), 1:1 Raymond Nögel (42.), 1:2 Matthias Ingelmann (60.). Besonderheit: Robert Stadelmann (Gnodstadt) hält Foulelfmeter von Markus Dörr (67.).

Ochsenfurter FV – FC Gollhofen 1:1 (0:1). Ochsenfurt startete das Spiel unglücklich, ließen sich aber durch das Gegentor und Mahlmeisters roter Karte nicht aus der Ruhe bringen. Die Gastgeber lieferten eine überzeugende zweite Halbzeit ab und hatten sogar einige Möglichkeiten zum Sieg.

Tore: 0:1 Tobias Hain (19.), 1:1 Maximilian Langer (50., Foulelfmeter). Rot: Hans Mahlmeister (Ochsenfurt, 23., Handspiel auf der Torlinie), Florian Carmona-Torres (90., Tätlichkeit). Besonderheit: Tim Krüger (Ochsenfurt) hält Foulelfmeter von Martin Schneider (24.).