HC Sulzbach-Rosenberg – ASV Cham 31:29  
MTV Stadeln – MTV Ingolstadt 32:33  
HSG Lauf/Heroldsberg – SG Regensburg 31:22  
TV Helmbrechts – TG Heidingsfeld 21:29  
TV Münchberg – TV Marktsteft 30:29  
HC Forchheim – HSV Hochfranken 25:26  
SV Auerbach – HSG Fichtelgebirge 32:29  

 

 

1. (1.) SG Regensburg 26 23 1 2 817 : 632 47 : 5  
2. (2.) HSG Lauf/Heroldsberg 26 21 0 5 779 : 660 42 : 10  
3. (3.) TG Heidingsfeld 26 19 3 4 800 : 574 41 : 11  
4. (4.) MTV Ingolstadt 26 17 0 9 749 : 707 34 : 18  
5. (5.) ASV Cham 26 13 2 11 663 : 641 28 : 24  
6. (6.) HSG Fichtelgebirge 26 13 1 12 765 : 747 27 : 25  
7. (7.) TV Helmbrechts 26 12 2 12 684 : 682 26 : 26  
8. (8.) TV Münchberg 26 11 2 13 694 : 701 24 : 28  
9. (9.) HC Sulzbach-Rosenberg 26 10 1 15 722 : 762 21 : 31  
10. (10.) SV Auerbach 26 9 2 15 715 : 748 20 : 32  
11. (11.) HSV Hochfranken 26 10 0 16 658 : 756 20 : 32  
12. (12.) MTV Stadeln 26 5 2 19 650 : 799 12 : 40  
13. (13.) HC Forchheim 26 4 3 19 659 : 791 11 : 41  
14. (14.) TV Marktsteft 26 5 1 20 586 : 741 11 : 41  

 

TV Münchberg – TV Marktsteft 30:29 (18:16)

Die Schlussphase hatte es wieder in sich für die Marktstefter. Marius gelang Olbrich elf Sekunden vor Schluss per Siebenmeter das der 29:29. Die Münchberger spielten eine schnelle Mitte beim Anwurf, zwei Marktstefter stürzten auf den ballführenden Akteur, der den dadurch frei stehenden Skavril auf Außen anspielte. Dem gelang der Siegtreffer drei Sekunden vor dem Ende. So wurde es nichts mit dem erhofften ersten Auswärtssieg der Marktstefter. Dabei hatten sie sich unter den Umständen mehr als achtbar geschlagen. Mit nur sieben Feldspielern und zwei Torleuten reisten sie nach Münchberg, nachdem kurzfristig auch noch Kevin Pfeiler und Nico Schmidt ausfielen. Dort bekamen sie anfangs einige Probleme mit der starken tschechischen Achse der Gastgeber um Rückraum-Kanonier Vit Kalas. Immer wieder liefen die Angriffe über den Linkshänder. Nach dem frühen 3:7-Rückstand (8.) fing sich Marktsteft, stellte die Abwehr um, wurde besser und näherte sich auf 9:10 an. Auch im zweiten Abschnitt blieb Marktsteft dran, Franz-Xaver Hetterich gelang nach 44 Minuten sogar der Führungstreffer zum 23:22, später der Ausgleich zum 27:27 (57.). Doch am Ende reichte es nicht.

Münchberg: Kalas 7/3, Müller 5, Lad 3, Skavril 3, Maier 3, Schrepfer 3, Bär 2, Roßner 2, Oberländer 2; Marktsteft: Olbrich 9/2, Hetterich 7, Thorwarth 6, Linus Reuthal 4, Florian Lang 3.