1. Bezirksliga Männer
 
DJK Leutershausen – TV Marktheidenfeld 9:5  
DJK Niedernberg – SV Hörstein II 9:3  
VfL Mönchberg – TG Würzburg 9:4  
DJK Leutershausen – FC Hösbach II 9:3  
TV Ochsenfurt – VfL Mönchberg 8:8  
 
1. (1.) TG Würzburg 15 11 1 3 122 : 77 23 : 7  
2. (3.) VfL Mönchberg 15 9 3 3 121 : 86 21 : 9  
3. (2.) DJK Niedernberg 14 9 2 3 115 : 72 20 : 8  
4. (5.) DJK Leutershausen 14 10 0 4 101 : 84 20 : 8  
5. (4.) TV Bürgstadt 15 8 1 6 109 : 109 17 : 13  
6. (6.) FC Hösbach II 16 7 2 7 119 : 108 16 : 16  
7. (7.) SV Hörstein II 16 5 3 8 97 : 116 13 : 19  
8. (8.) TV Marktheidenfeld 15 5 1 9 91 : 106 11 : 19  
9. (9.) TV Ochsenfurt 15 2 4 9 87 : 120 8 : 22  
10. (10.) KF Esselbach 17 0 3 14 66 : 150 3 : 31  

TV Ochsenfurt – VfL Mönchberg 8:8 (30:34 Sätze). Mit einem unerwarteten Punktgewinn wartete Ochsenfurt beim Vergleich Abstiegs- gegen Aufstiegskandidat auf. In dreieinhalb Stunden schenkten sich die jeweils mit einem Ersatzmann angetretenen Kontrahenten – bei Ochsenfurt fehlte die Nummer fünf, bei Mönchberg die Nummer zwei – nichts. Zwar lagen die Mönchberger meist in Führung, die Gastgeber zogen aber jeweils gleich. Maßgeblichen Anteil daran hatte die Familie Weigand. Simon Weigand gewann mit Vater Ludwig das Eingangsdoppel. Onkel Thomas entschied beide Einzel für sich und bezwang dabei sogar Mönchbergs Spitzenspieler Christian Keller nach großem Kampf und 1:2-Satzrückstand. Für Keller war es erst die sechste Saisonniederlage, während Weigand mit 14:16 eine negative Bilanz im ersten Paarkreuz aufweist. Ersatzmann Simon Weigand, eigentlich in der zweiten Mannschaft am Start, steuerte zwei deutliche Einzelerfolge bei und sorgte erst dafür, dass Maierhofer und Fegelein im Schlussdoppel noch einmal ran durften. In einem spannenden Fünfsatzvergleich drehten die einen 0:2-Satzrückstand noch um und sorgten für den achten Ochsenfurter Zähler. Wie eng es in dieser Partie zuging, kann auch am Ballverhältnis abgelesen werden. Mit 596:595 sprach es für die Hausherren.

Ochsenfurt: Ludwig Weigand/Simon Weigand 1, Tobias Maierhofer/Rainer Fegelein 1, Thomas Weigand 2, Maierhofer 1, Fegelein 1, Simon Weigand 2.

2. Bezirksliga Ost Männer
 
TSV Bad Königshofen II – TG Würzburg II 9:7  
TSV Gochsheim – TTC Sand 9:6  
SC Heuchelhof – TV Dettelbach 9:1  
SV Ramsthal – TSV Rottenbauer 9:5  
 
1. (1.) SV-DJK Unterspiesheim 15 13 0 2 127 : 68 26 : 4  
2. (2.) SC Heuchelhof 16 12 1 3 129 : 80 25 : 7  
3. (3.) TSV Gochsheim 16 12 1 3 133 : 91 25 : 7  
4. (4.) TSV Bad Königshofen II 15 9 0 6 115 : 93 18 : 12  
5. (5.) TG Würzburg II 15 7 2 6 106 : 100 16 : 14  
6. (6.) TSV Schwebheim 15 6 0 9 100 : 111 12 : 18  
7. (7.) TV Dettelbach 15 4 3 8 92 : 109 11 : 19  
8. (8.) TSV Rottenbauer 15 5 1 9 87 : 110 11 : 19  
9. (9.) SV Ramsthal 14 4 0 10 80 : 110 8 : 20  
10. (10.) TTC Sand 16 0 0 16 47 : 144 0 : 32  

SC Heuchelhof – TV Dettelbach 9:1 (29:10). Ohne sein drittes Paarkreuz hatte Dettelbach beim Tabellenzweiten nicht die Spur einer Chance. Aber auch die Stammspieler zogen meist deutlich den Kürzeren. Die Ausnahmen bildeten Simon Keller, der sein Einzel im fünften Satz 16:14 für sich entschied, Jürgen Knorr mit seinem Spitzenspiel-Krimi gegen Ivan Golikov (10:12, 11:4, 8:11, 15:13, 10:12) und Thorsten Döring, der sich ebenfalls in den fünften Durchgang kämpfte, ihn aber deutlich verlor.

Dettelbach: Simon Keller 1.

3. Bezirksliga Ost Männer
 
TV Etwashausen II – TTC Kerbfeld 9:5  
SV Kleinmünster – DJK Astheim 8:8  
TV Ochsenfurt II – SC Heuchelhof II 9:4  
 
1. (1.) SG Randersacker 16 13 1 2 135 : 87 27 : 5  
2. (2.) TV Ochsenfurt II 16 12 0 4 128 : 84 24 : 8  
3. (3.) TV Etwashausen II 14 11 1 2 116 : 66 23 : 5  
4. (4.) TSV Rottendorf 16 10 1 5 122 : 90 21 : 11  
5. (6.) DJK Astheim 15 6 2 7 104 : 105 14 : 16  
6. (5.) SC Heuchelhof II 15 5 4 6 104 : 108 14 : 16  
7. (8.) SV-DJK Sommerach 15 4 2 9 80 : 112 10 : 20  
8. (7.) TTC Kerbfeld 16 4 2 10 89 : 117 10 : 22  
9. (9.) TG Würzburg III 15 2 3 10 92 : 122 7 : 23  
10. (10.) SV Kleinmünster 16 1 2 13 60 : 139 4 : 28  

TV Etwashausen II – TTC Kerbfeld 9:5 (30:18). Etwashausens Reserve – noch mit zwei Spielen in Rückstand – lässt im Titelkampf nicht locker. Gegen die abstiegsgefährdeten Kerbfelder siegte sie auch mit doppeltem Ersatz sicher.

Etwashausen: Radu Botos/Oliver Sponsel 1, Helmut Philipp/Heinrich Kreßmann 1, Nico Braun 1, Botos 1, Philipp 1, Kreßmann 1, Sponsel 2, Nico Pfrenzinger 1.

SV Kleinmünster – DJK Astheim 8:8 (29:30). Einen unerwarteten Punktverlust kassierten die Astheimer beim Schlusslicht. Allerdings traten sie auch ohne zwei Stammspieler an, was das Ergebnis etwas verständlicher macht. Für die Anzahl der Begegnungen ist die Spielzeit von zweieinhalb Stunden sehr kurz. Acht Spiele endeten in drei Sätzen, darunter auch das entscheidende Doppel, in dem Simon Hufnagel und Frank Sponsel mit dem einzigen Astheimer Doppelsieg der Partie wenigstens das Unentschieden sicherten.

Astheim: Simon Hufnagel/Frank Sponsel 1, Hufnagel 1, Broller 1, Christopher Bedenk 2, Frank Sponsel 2, Mathias Altenhöfer 1.

TV Ochsenfurt II – SC Heuchelhof II 9:4 (32:16). Ochsenfurt verteidigt seinen Platz im Spitzentrio. Die Partie begann allerdings wenig erfolgsversprechend für die Gastgeber. Nach Doppeln und den Einzeln im ersten Paarkreuz lagen sie 1:4 im Hintertreffen, ehe sie mit acht – meist klaren – Siegen in Folge im Eiltempo zum zwölften Saisonerfolg kamen.

Ochsenfurt: Manfred Sopp/Yannick Weger 1, Simon Weigand 1, Niko Kocher 1, Sopp 2, Weger 2, Reinhold Wagner 1, Matthias Frost 1.

1. Bezirksliga Frauen
 
TTC Rettersheim – FV Opferbaum 8:4  
TV Bürgstadt – TV Ochsenfurt 8:4  
DJK Hergolshausen – DJK Tiefenthal 8:4  
DJK Niedersteinbach – TV Bürgstadt 3:8  
 
1. (1.) Viktoria Wombach II 15 15 0 0 120 : 25 30 : 0  
2. (2.) VfL Mönchberg 15 10 2 3 104 : 64 22 : 8  
3. (3.) TTC Rettersheim 15 9 2 4 95 : 81 20 : 10  
4. (4.) TV Bürgstadt 16 9 2 5 103 : 81 20 : 12  
5. (5.) TV Ochsenfurt 16 7 1 8 93 : 95 15 : 17  
6. (6.) DJK Tiefenthal 17 7 1 9 92 : 110 15 : 19  
7. (7.) SG DJK Wörth 15 5 3 7 74 : 91 13 : 17  
8. (8.) DJK Niedersteinbach 16 5 2 9 90 : 103 12 : 20  
9. (10.) DJK Hergolshausen 15 2 1 12 55 : 111 5 : 25  
10. (9.) FV Opferbaum 16 1 2 13 58 : 123 4 : 28  

TV Bürgstadt – TV Ochsenfurt 8:4 (27:22). Umkämpfter als es das Ergebnis vermuten lässt, war diese Partie. Ochsenfurt, im Hinspiel noch 8:6-Sieger, verlor vier von fünf Spielen, die im Entscheidungssatz endeten.

Ochsenfurt: Stephanie Reibold/Tanja Herbst 1, Elena Kohlhepp 1, Reibold 1, Theresa Weigand 1.