U-19-Junioren-Bezirksoberliga
 
Bayern Kitzingen – JFG Haßfurter Maintal 1:1  
SSV Kitzingen – SpVgg Hösbach-Bahnhof 2:2  
 
1. (1.) JFG FC Elsavatal 12 8 3 1 33 : 6 27  
2. (2.) JFG Maintal 12 7 3 2 28 : 14 24  
3. (3.) JFG Kreis Karlstadt 11 7 1 3 28 : 16 22  
4. (4.) FT Schweinfurt 11 5 4 2 24 : 9 19  
5. (5.) Bayern Kitzingen 11 5 2 4 19 : 17 17  
6. (7.) SpVgg Hösbach-Bahnhof 11 3 7 1 18 : 13 16  
7. (6.) ASV Rimpar 12 5 1 6 20 : 21 16  
8. (8.) JFG Haßfurter Maintal 12 4 3 5 29 : 31 15  
9. (9.) SSV Kitzingen 12 3 5 4 22 : 27 14  
10. (10.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 12 4 1 7 18 : 31 13  
11. (11.) FC Sand 12 1 3 8 8 : 30 6  
12. (12.) DJK Salz 12 1 1 10 11 : 43 4  

SSV Kitzingen – SpVgg Hösbach-Bahnhof 2:2 (1:0). In einem ausgeglichenen Spiel gelang Mario Paul kurz vor dem Pausenpfiff die Führung für die Siedler. Auch nach dem Seitenwechsel wogte die Partie hin und her. In der 66. Minute wurde SSV-Verteidiger Sandro Köberlein an der Brust angeschossen, doch der Unparteiische entschied auf Handelfmeter, den Pascal Schöfer zum 1:1 verwandelte. Die Gastgeber hatten sich vom Ausgleich noch nicht erholt, da starteten die Gäste schon den nächsten Angriff, den Philipp Suslin allerdings aus schwer abseitsverdächtiger Position zum 2:1 abschloss. Die Siedler gaben aber nie auf und wurden in der 87. Minute durch Pascal Pauls Ausgleichstor belohnt. In der letzten Minute hatte der SSV-Nachwuchs dann noch einmal Pech, als Sandro Köberlein mit einem Freistoß nur die Querlatte des Hösbacher Gehäuses traf.

Tore: 1:0 Mario Paul (44.), 1:1 Pascal Schöfer (66.), 1:2 Phillip Suslin (67.), 2:2 Pascal Paul (87.).

FVgg Bayern Kitzingen – JFG Haßfurter Maintal 1:1 (1:1). Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Thomas Duchow mussten die Bayern auf Marco Meyer, Ali Hassan (beide Skiurlaub) und die verletzten Sebastian Stumpf und Enes Kilic verzichten. Dabei hatten die Kitzinger einen Auftakt nach Maß, denn bereits in der 4. Minute erzielte Marvin Geitz die 1:0 Führung, als er von links kommend mit rechts abzog und den Torwart der JFG tunnelte. In der Folgezeit hatte Julian Burger zweimal die Gelegenheit, die Führung auszubauen, was ihm jedoch nicht gelang. So erzielten die eigentlich harmlosen Gäste mit einem abgefälschten 20-m-Schuss den Ausgleich. In der 32. Minute dann der nächste Schock für die Bayern, Johannes Harder wollte einen Ball noch vor dem Aus erreichen und rauschte dabei mit voller Wucht gegen die Bande. Dabei rutschte er mit dem Arm unter die Bande und klemmte diesen ein. Mit einer klaffenden Wunde wurde er ins Krankenhaus gebracht. So kamen die beiden U 17 Spieler Leon Mathan und Sebastian Störk zum Einsatz. In der zweiten Halbzeit versuchten die Bayern noch einmal alles, um den Sieg zu erringen. Die größte Chance hatte nach einem Eckball Felix Pauluhn. Sein Kopfball ging jedoch über den gegnerischen Kasten.

Tore: 1:0 Marvin Geitz (4., 10-m-Schuss), 1:1 Lukas Albert (26., abgefälschter 20-m-Schuss).

U-17-Junioren-Bezirksoberliga
 
SSV Kitzingen – FC Schweinfurt 05 II 0:2  
 
1. (1.) FC Schweinfurt 05 II 10 8 1 1 35 : 6 25  
2. (2.) JFG Bayerischer Odenwald 10 7 1 2 25 : 7 22  
3. (3.) JFG Kreis Würzburg Süd-West 10 7 1 2 26 : 11 22  
4. (4.) JFG Kreis Karlstadt 9 6 1 2 28 : 16 19  
5. (5.) Viktoria Aschaffenburg II 10 5 2 3 27 : 20 17  
6. (6.) SSV Kitzingen 9 5 0 4 16 : 15 15  
7. (7.) TSV Großbardorf 9 3 4 2 20 : 12 13  
8. (8.) TSV/DJK Wiesentheid 10 4 0 6 15 : 23 12  
9. (9.) VfR Goldbach 10 3 0 7 17 : 26 9  
10. (10.) JFG Haßfurter Maintal 10 2 2 6 15 : 29 8  
11. (11.) TSV Brendlorenzen 10 1 0 9 6 : 35 3  
12. (12.) TSV Güntersleben 9 1 0 8 6 : 36 3  

SSV Kitzingen – FC Schweinfurt 05 II 0:2 (0:1). Im Nachholspiel gegen die Schweinfurter zeigten die Siedler durchaus Ambitionen, dem Spitzenreiter eins auszuwischen. Die ersten schönen Szenen fanden vor dem Schweinfurter Tor statt. Ein Schuss von Lukas Schimmer wurde gerade noch vor dem Tor abgefälscht. Ein Freistoß von Sandro Köberlein flog quer durch den Strafraum, ohne dass ein Siedler rechtzeitig an den Ball kam. Im anschließenden offenen Schlagabtausch setzten die Schweinfurter einen langen Ball an den Pfosten. Nils Lange schoss kurz darauf nach einer Flanke von Daniel Veh aus wenigen Metern über das Tor. Im Gegenzug in der 26. Minute trafen die Schweinfurter nach einem Freistoß wiederum die Latte. Mika Schneider schob den Ball zum 0:1 ein. Die jedoch nicht aufgebenden Siedler stürmten noch mehrmals bis vors Gäste-Tor, fanden aber keinen erfolgreichen Abschluss. Die zweite Halbzeit gestaltete sich ebenso offen, wobei auch die Schweinfurter Spieler im Abschluss ihre Schwächen zeigten und mehrmals weit am Tor vorbeischossen. Der für den verletzten Torwart als Ersatztorwart eingesetzte Feldspieler Mario Paul hatte mit den auf sein Tor abgegebenen Schüssen kaum Probleme. Lediglich bei einem in der 70. Minute in der Abwehrkette an einen Schweinfurter Spieler verlorenen Ball hatte er das Nachsehen, als dieser sich den Ball eroberte, in Richtung Tor davonzog und frei zum 0:2-Endstand einschieben konnte.

Tore: 0:1 Mika Schneider (26., nach Freistoß an die Latte und Nachschuss), 0:2 Tim Westerhausen (70., nach Ballverlust in der Abwehr).