Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
SG Markt Eisenheim – DJK Stadelschwarzach 0:0  
SV Frankenwinheim – FC Reupelsdorf 3:3  
TSV Heidenfeld – FC Fahr 3:1  
FC Lindach – SG Rimbach/Lülsfeld 3:1  
TSV Grettstadt – SV Herlheim/Zeilitzheim 4:3  
SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – VfL Volkach 0:1  
 
SV Frankenwinheim – TSV/DJK Wiesentheid II 1:1  
FC Reupelsdorf – SG Rimbach/Lülsfeld 6:1  
FC Lindach – TSV Heidenfeld 1:1  
TSV Grettstadt – VfL Volkach 0:2  
SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – FC Fahr 2:3  
SV Herlheim/Zeilitzheim – SG Castell/Wiesenbronn 2:2  
 
1. (1.) DJK Stadelschwarzach 18 15 2 1 56 : 20 47  
2. (4.) VfL Volkach 18 10 7 1 49 : 21 37  
3. (2.) SG Markt Eisenheim 17 10 6 1 39 : 19 36  
4. (3.) FC Reupelsdorf 20 11 3 6 44 : 30 36  
5. (5.) SG Rimbach/Lülsfeld 17 9 4 4 40 : 22 31  
6. (7.) TSV Heidenfeld 18 7 5 6 31 : 24 26  
7. (6.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 18 7 3 8 33 : 30 24  
8. (9.) FC Lindach 19 6 5 8 29 : 41 23  
9. (8.) TSV/DJK Wiesentheid II 19 6 4 9 35 : 34 22  
10. (10.) TSV Grettstadt 20 5 6 9 28 : 40 21  
11. (11.) SV Frankenwinheim 19 5 5 9 29 : 46 20  
12. (12.) SG Castell/Wiesenbronn 18 4 3 11 30 : 42 15  
13. (13.) SV Herlheim/Zeilitzheim 19 2 6 11 25 : 59 12  
14. (14.) FC Fahr 18 1 3 14 22 : 62 6  

TSV Heidenfeld – FC Fahr 3:1 (2:1). Heidenfeld hatte zunächst Probleme und kam erst nach dem Rückstand besser ins Spiel. Der Sieg fiel dennoch verdient aus, da Fahr im zweiten Abschnitt kaum noch Akzente setzen konnte.

Tore: 0:1 Markus Hornung (9.), 1:1 Marcel Graf (14.), 2:1 Benedikt Graf (43.), 3:1 Patrick Czerny (70.). Gelb-Rot: Christian Leykamm (Fahr, 68.).

SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – VfL Volkach 0:1 (0:1). Nach verschlafener erster Hälfte lief es für Kirchschönbach erst im zweiten Abschnitt besser. In dieser Phase vergaben die Volkacher aber einige Konterchancen kläglich, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Heimtrainer Andreas Loebl traf in der 75. Minute nur die Latte.

Tor: 0:1 Lukas Springer (18.). Gelb-Rot: Jonas Lechner (Volkach, 90., Foulspiel und Meckern).

SG Markt Eisenheim – DJK Stadelschwarzach 0:0. Im Spitzenspiel gab es keinen Sieger, obwohl sich im ersten Abschnitt beiden Teams zweimal die Möglichkeit für einen Treffer bot. Schiedsrichter Maximilian Zimmermann stand mehrmals im Blickpunkt, etwa als er ein Tor der Heimelf nicht anerkannte oder den Elfmeter-Forderungen der Eisenheimer nicht nachgab. Einmal soll ein Handspiel vorgelegen haben, einmal ein Foulspiel. „Er hat eben unglücklich entschieden“, meinte Sportleiter Harald Bach. Stadelschwarzach traf einmal die Latte und kann das 0:0 besser verkraften.

SV Frankenwinheim – FC Reupelsdorf 3:3 (1:3). „Auf dem rutschigen Ausweichplatz kam kein richtiges Spiel auf“, sagte Reupelsdorfs Informant Thomas Czeschka. Während seine Elf den Erfolg mit spielerischen Mitteln suchte, setzte Frankenwinheim auf lange Bälle – und kam mit dieser Methode noch zum Ausgleich. Beim Stand von 1:3 vergab Reupelsdorf noch eine gute Möglichkeit. Zudem gab Schiedsrichter Heinz Humann einen Treffer der Gäste wegen Abseits nicht.

Tore: 1:0 Tobias Graf (5.), 1:1 Eugen Müller (27.), 1:2 Morris Heger (33.), 1:3 Florian Troll (44.), 2:3 Georg Fackelmann (84.), 3:3 Thomas Kunzmann (86.).

FC Lindach – SG Rimbach/Lülsfeld 3:1 (2:1). Rimbach zeigte seine schlechteste Saisonleistung und kam über die gesamte Spielzeit nicht ins Spiel. Lindach konterte und war mit weiten Pässen schnell im Strafraum. Zweimal sprang dabei ein Strafstoß heraus. Udo Mauer sorgte mit seinen drei Toren fast im Alleingang für den Sieg.

Tore: 0:1 Martin Hellert (2., Eigentor), 1:1 Udo Mauer (34., Foulelfmeter), 2:1 Udo Mauer (39., Konter), 3:1 Udo Mauer (81., Foulelfmeter). Gelb-Rot: Mike Endres (Lindach, 42.), Sebastian Heilmann (Rimbach/Lülsfeld, 75.), Sebastian Seger (Lindach, 90.).

SV Kirchschönbach – FC Fahr 2:3 (1:1). Knackpunkt war für Kirchschönbachs Thomas Uhl der Feldverweis gegen Strohäcker. Nach dem erneuten Ausgleich des Tabellenletzten wollte die Heimelf den Sieg – und lief in einen Konter.

Tore: 1:0 Andreas Strohäcker (14.), 1:1 Markus Hornung (29.), 2:1 Andreas Loebl (72.), 2:2 Markus Hornung (86., Foulelfmeter, verursacht von Christian Loebl), 2:3 Benjamin Kraus (90.+1, Konter). Rot: Andreas Strohäcker (Kirchschönbach, 60., Tätlichkeit).

SV Frankenwinheim – TSV/DJK Wiesentheid II 1:1 (0:0). Wiesentheid hätte im ersten Durchgang aus vier guten Möglichkeiten mehr machen müssen. Frankenwinheim ging nach einer Unachtsamkeit der Gäste in Führung.

Tore: 1:0 Tobias Graf (52.), 1:1 Dominik Sturm (80.).

TSV Grettstadt – VfL Volkach 0:2 (0:1). Volkach dominierte und ließ keine Chancen der Heimelf zu. Mit dem Doppelschlag kurz vor der Pause waren die Weichen endgültig auf Sieg gestellt.

Tore: 0:1 Maximilian Fuß (40.), 0:2 Michael Seuling (44.).

SV Herlheim – SG Castell/Wiesenbronn 2:2 (1:1). Herlheim hätte in der Schlussphase den Sieg sicherstellen können, als Samuel Graf alleine aufs Gästetor zulief und nur den Pfosten traf. Die Partie war Abstiegs-k(r)ampf pur.

Tore: 0:1 Sascha Frank (22., Foulelfmeter, verursacht von Johann Weigert), 1:1 Julian Pfister (24.), 1:2 Sascha Kümmel (50.), 2:2 Julian Pfister (68.).

FC Reupelsdorf – SG Rimbach/Lülsfeld 5:1 (4:0). Reupelsdorf dominierte nach Belangen. Die Tore fielen nach sehenswerten Kombinationen. Der dreifache Torschütze Serkan Sarioglan war zu keiner Zeit zu bändigen.

Tore: 1:0 Cebrail Memetoglu (6.), 2:0 Morris Heger (13.), 3:0 Serkan Sarioglan, Kopfball auf Flanke von Özkan Sarioglan), 4:0 Serkan Sarioglan (45.), 5:0 Florian Troll (53.), 5:1 Markus Anger (56.), 6:1 Serkan Sarioglan (88).

Restprogramm

TSV Grettstadt – SV Herlheim 4:3 (2:2). Tore: 1:0 Patrick Scheuring (1.), 1:1 Julian Pfister (14.), 2:1 Christian Schmitt (41.), 2:2 Alexander Reiser (45.+2), 2:3 Julian Pfister (63.), 3:3 Daniel Lommel (85.), 4:3 Luis Hofmann (90.+1).

FC Lindach – TSV Heidenfeld 1:1 (0:0). Tore: 0:1 Christian Stefan (65., Foulelfmeter, verschuldet von Florian Dittmann), 1:1 Udo Mauer (90.+1).