Kreisklasse 2 Schweinfurt
 
FC Lindach – DJK Stadelschwarzach 2:6  
SV Herlheim – FC Fahr 4:1  
TSV Grettstadt – TSV/DJK Wiesentheid II 3:1  
SV Frankenwinheim – SG Rimbach/Lülsfeld 0:4  
FC Reupelsdorf – SG Castell/Wiesenbronn 3:1  
Kirchschönbach/Prichsenstadt – Markt Eisenheim 0:3  
 
1. (1.) SG Rimbach/Lülsfeld 4 4 0 0 17 : 0 12  
2. (3.) DJK Stadelschwarzach 3 3 0 0 14 : 4 9  
3. (2.) VfL Volkach 3 2 1 0 12 : 3 7  
4. (8.) FC Reupelsdorf 4 2 0 2 6 : 10 6  
5. (9.) SV Herlheim 4 2 0 2 8 : 13 6  
6. (4.) TSV Heidenfeld 2 1 1 0 7 : 3 4  
7. (6.) SG Castell/Wiesenbronn 4 1 1 2 10 : 12 4  
8. (13.) TSV Grettstadt 4 1 1 2 6 : 13 4  
9. (5.) Kirchschönbach/Prichsenstadt 3 1 1 1 4 : 41 4  
10. (14.) SG Markt Eisenheim 1 1 0 0 38 : 0 3  
11. (7.) TSV/DJK Wiesentheid II 4 1 0 3 9 : 7 3  
12. (10.) FC Fahr 3 0 1 2 5 : 9 1  
13. (11.) FC Lindach 3 0 1 2 4 : 12 1  
14. (12.) SV Frankenwinheim 4 0 1 3 5 : 18 1  
   

SV Herlheim – FC Fahr 4:1 (2:0). Einen ungefährdeten Heimsieg fuhr Absteiger Herlheim ein. Dabei stellten sie mit zwei Treffern nach nur sieben Minuten früh die Weichen auf Sieg. In der Folge verwalteten die Hausherren nur das Geschehen.

Tore: 1:0 Sascha Eichner (1.), 2:0 Sascha Eichner (7.), 3:0 Daniel Klein (73.), 3:1 Pascal Hahner (88.), 4:1 David Johanni (90.).

TSV Grettstadt – TSV/DJK Wiesentheid II 3:1 (2:0). Grettstadt zeigte sich im ersten Abschnitt sehr druckvoll und ging zurecht mit einem Zwei-Tore-Vorsprung in die Pause. Nach dieser bäumten sich die Gäste noch einmal kurzzeitig auf, schafften aber nur den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer (61.).

Tore: 1:0 Sven Berger (31.), 2:0 Andre Hofrichter (33.), 2:1 Tim Henning (61., Foulelfmeter, nach Foul von Andre Hofrichter), 3:1 Dominik Bauer (65.).

SV Frankenwinheim – SG Rimbach/Lülsfeld 0:4 (0:2). Keine Chance hatten die Frankenwinheimer im Derby gegen Rimbach/Lülsfeld. Der Aufsteiger war zwar nicht völlig abgemeldet, kam aber lediglich zweimal gefährlich zum Abschluss. Anders die Gäste, deren schnelle Sturmspitzen zu keiner Zeit in den Griff zu bekommen waren und sich mit je zwei Treffern belohnten.

Tore: 0:1 Simon Weidinger (8.), 0:2 Simon Weidinger (21.), 0:3 Daniel Saukel (48.), 0:4 Daniel Saukel (68.).

FC Reupelsdorf – SG Castell/Wiesenbronn 3:1 (2:0). Reupelsdorf hatte mit dem Aufsteiger einige Probleme, bis zum entscheidenden 3:1 agierte dieser auf Augenhöhe und hätte durchaus den Ausgleich erzielen können. Insgesamt war die Heimmannschaft jedoch das clevere Team und gewann letztlich verdient.

Tore: 1:0 Morris Heger (2.), 1:1 Manuel Goller (10.), 2:1 Florian Troll (39.), 3:1 Florian Troll (60.). Gelb-Rot: Daniel Mönius (Castell, 90., wiederholtes Foulspiel).

SV Kirchschönbach/Prichsenstadt – SG Markt Eisenheim 0:3 (0:2). Die beiden Kontrahenten hatten zwar ungefähr gleich viel Ballbesitz, doch nur die Gäste schafften es, zielstrebig auf das gegnerische Tor zu spielen. Die Hausherren dagegen spielten zu umständlich und kamen zu keinen klaren Torgelegenheiten.

Tore: 0:1 Jonas Krämer (12., Foulelfmeter), 0:2 Tobias Schäfer (28.), 0:3 Maximilian Ludwig (61.).

Im Blickpunkt

FC Lindach – DJK Stadelschwarzach 2:6 (1:4). Die in der Vorsaison noch vom Abstieg bedrohten Stadelschwarzacher geben sich weiter makellos und fahren den dritten Sieg im dritten Spiel ein. Nach einigen Unachtsamkeiten in der Anfangsphase drehte die Elf vom Steigerwald auf und entschied die Partie noch im ersten Abschnitt mit vier Treffern binnen neun Minuten. Im zweiten Durchgang schalteten sie zwar ein paar Gänge zurück, dennoch war der Sieg zu keiner Zeit in Gefahr.

Tore: 1:0 Wolfgang Hellert (5., Foulelfmeter), 1:1 René Rottendorf (32., Foulelfmeter), 1:2 René Rottendorf (35.), 1:3 Christoph Kleedörfer (40.), 1:4 Peter Zay (41.), 1:5 Christoph Kleedörfer (75.), 2:5 Jonas Seger (80.), 2:6 René Rottendorf (81.).