Der SSV Kitzingen hat mit den Trainern der ersten und der zweiten Fußball-Mannschaft die Verträge verlängert. Das schreibt der Verein einer Pressemitteilung. Sowohl Thomas Beer (49) als auch Jürgen Brettmann (31) stimmten zu, die Zusammenarbeit um ein Jahr zu verlängern. Beide sind aktuell in ihrer dritten Saison als Trainer beim Siedler-SV tätig.

"Ich fühle mich im Verein wohl und das Verhältnis zur Mannschaft passt, deswegen war das für mich eine relativ schnelle Entscheidung", sagt Beer. Er trainiert die erste Mannschaft in der Bezirksliga Unterfranken West . Sie steht als Aufsteiger derzeit auf Platz elf und hat in der laufenden Saison noch sechs Spiele zu absolvieren.

Nur drei Punkte trennen das Aushängeschild des Vereins vom unteren Relegationsrang. "Im vergangenen Jahr hatten wir eine sehr intensive Wintervorbereitung, aber nur ein einziges Spiel. Dann kam der erste Lockdown. Wir wären damals topfit gewesen und hätten die Liga mit Sicherheit gehalten", sagt Beer. Jetzt sei es dagegen "eine ganz andere Situation".

Bei den Siedlern gab es in der Winterpause personelle Veränderungen: Torhüter Philipp Seufert (26) kam vom FC Geesdorf, da er sich eine Klasse tiefer mehr Einsatzzeit als beim Landesligisten erhofft. Dagegen schloss sich Mladen Grujic (36) als Spielertrainer dem SC Brünnau (Kreisklasse) an und Jan Wagner (23) kehrte nach zweieinhalb Jahren zum FC Gollhofen (A-Klasse) zurück. Für den SSV betritt er 41 Spiele in der ersten Mannschaft und erzielte fünf Tore.

Brettmann betreut die zweite Mannschaft in der A-Klasse Würzburg 3. Sie steht zur Winterpause auf dem zweiten Platz und darf nach zehn Spielzeiten in der A-Klasse noch auf die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation hoffen. Ihr Rückstand auf den Tabellenführer Biebelried beträgt bei sieben ausstehenden Spielen dagegen 14 Punkte.