2. Bezirksliga Ost Männer
 
SG Randersacker – TSV Bad Königshofen II 5:9  
TG Würzburg II – TV Ochsenfurt 5:9  
TSV Gochsheim – TSV Arnshausen 9:4  
TV Dettelbach – TSV Gochsheim 5:9  
TSV Schwebheim – TV Etwashausen II 9:3  
TSV Arnshausen – TG Würzburg II 9:6  
 
1. (1.) TSV Bad Königshofen II 18 18 0 0 162 : 59 36 : 0  
2. (2.) TV Ochsenfurt 18 14 1 3 150 : 97 29 : 7  
3. (3.) SG Randersacker 18 11 1 6 136 : 114 23 : 13  
4. (4.) SC Heuchelhof 18 11 1 6 138 : 118 23 : 13  
5. (6.) TSV Gochsheim 18 6 4 8 116 : 139 16 : 20  
6. (5.) TV Etwashausen II 18 6 1 11 118 : 133 13 : 23  
7. (7.) TSV Schwebheim 18 5 3 10 115 : 137 13 : 23  
8. (8.) TV Dettelbach 18 4 3 11 106 : 143 11 : 25  
9. (9.) TG Würzburg II 18 2 4 12 103 : 149 8 : 28  
10. (10.) TSV Arnshausen 18 3 2 13 95 : 150 8 : 28  

TG Würzburg II – TV Ochsenfurt 5:9 (21:34-Sätze). Das Spiel war bedeutungslos. Für die Würzburger noch mehr als für die Ochsenfurter. Die blieben wenigstens im Rhythmus, nachdem sie in den Relegationsspielen um den Aufstieg in die 1. Bezirksliga antreten dürfen. Zunächst geht es gegen den SB Versbach III. Anschließend trifft der Sieger auf den SV Hörstein II.

Ochsenfurt: Lukas Grötsch/Ludwig Weigand 1, Thomas Weigand 2, Tobias Maierhofer 1, Ludwig Weigand 1, Simon Weigand 2, Andreas Krischke 2.

TV Dettelbach – TSV Gochsheim 5:9 (25:31). Wenn die Dettelbacher ihre eigenen Hausaufgaben nicht lösen, dürfen sie sich auch nicht beschweren, wenn beispielsweise Lokalrivale Etwashausen keine Schützenhilfe leistet. So müssen die Dettelbacher, bei denen Thorsten Döring an drei Punkten beteiligt war, erneut in die Relegation um den Klassenerhalt. Dort treffen sie auf den Sieger aus TSV Rottendorf – SpVgg Hambach.

Dettelbach: Thorsten Döring/Johannes Weimann 1, Döring 2, Weimann 1, Unger 1.

TSV Schwebheim – TV Etwashausen II 9:3 (30:17). In zweieinhalb Stunden war Etwashausens letzter Saisonauftritt beendet. Der Aufsteiger hat den Klassenerhalt geschafft.

Etwashausen: Christian Röder 2, Nico Braun 1.

3. Bezirksliga Ost Männer
 
TSV Rottendorf – TG Heidingsfeld 3:9  
TSV Goßmannsdorf – TSV Oberschleichach 4:9  
SV-DJK Sommerach – SC Heuchelhof II 9:6  
TTC Kerbfeld – TV Ochsenfurt II 8:8  
 
1. (1.) TG Heidingsfeld 18 17 1 0 161 : 49 35 : 1  
2. (2.) TSV Rottendorf 18 12 2 4 143 : 95 26 : 10  
3. (3.) DJK Astheim 18 11 2 5 134 : 113 24 : 12  
4. (4.) TV Ochsenfurt II 18 6 6 6 135 : 124 18 : 18  
5. (5.) TTC Kerbfeld 18 7 3 8 122 : 131 17 : 19  
6. (6.) SC Heuchelhof II 18 5 6 7 122 : 142 16 : 20  
7. (7.) TSV Oberschleichach 18 5 4 9 115 : 132 14 : 22  
8. (8.) TSV Albertshofen 18 5 1 12 102 : 139 11 : 25  
9. (9.) TSV Goßmannsdorf 18 4 2 12 100 : 147 10 : 26  
10. (10.) SV-DJK Sommerach 18 4 1 13 87 : 149 9 : 27  

SV/DJK Sommerach – SC Heuchelhof II 9:6 (32:25). Mit einem Sieg verabschiedeten sich die Sommeracher aus der 3. Bezirksliga. Nachdem keiner den Verein verlässt, und der in Passau beheimatete ehemalige Sommeracher Johannes Hauck künftig wieder für seinen Ex-Verein aufschlagen wird, sollte die Mannschaft stark genug sein, um an der Spitze der 1. Kreisliga mitzuspielen.

Sommerach: Ulrich Schwarz/Jürgen Thomaier 1, Günther Wendorff/Burkard Utz 1, Schwarz 1, Thomaier 1, Wendorff 1, Michael Sauer 2, Utz 2.

TTC Kerbfeld – TV Ochsenfurt II 8:8 (29:32). Mit dem Unentschieden verteidigte Ochsenfurts Reserve ihren vierten Platz, der aber selbst bei einer Niederlage nicht mehr in Gefahr geraten wäre. In Kerbfeld profitierten die Gäste allerdings von der Tatsache, dass die Gastgeber nur zu fünft antraten und drei Spiele kampflos abgaben. Aber auch Ochsenfurt war mit einer gemischten Mannschaft und nur einem Spieler der Stammsechs angetreten.

Ochsenfurt: Ludwig Weigand/Malik Atakan 2, Franziska Ulsamer/Theresa Weigand 1 (kampflos), Konrad Weigand 2, Teresa Weigand 1 (kampflos), Ulsamer 2 (1 kampflos).

Tabellenachter TSV Albertshofen trifft im Relegationsspiel um den Klassenerhalt auf den Sieger aus VfL Kleinlangheim – SV Kleinmünster.