Der SV Sickershausen schlägt sich weiterhin wacker in der Kreisklasse und trotzte dem verhinderten Tabellenführer SV Sonderhofen ein 1:1 ab. Die Gäste waren individuell stärker besetzt, doch die Gastgeber glichen mit Kampfgeist einiges aus. Sie wurden dafür schon in der ersten Halbzeit belohnt, als Anton Sizou nach einer Ecke im Nachschuss das 1:0 erzielte.

Das war zusätzlich Wasser auf die Mühlen der motivierten Gastgeber. Die Sickershäuser mussten sich zwar mehrerer guter Chancen der Sonderhöfer erwehren, überstanden diese aber ziemlich unbeschadet. Gäste-Torjäger Johannes Haaf besorgte nach einer Stunde den Ausgleich nach einer Eins-gegen-Eins-Situation im Strafraum. Zuvor stand Sonderhofen allerdings das Glück zur Seite, als Philipp Dappert (50.) am Pfosten gescheitert war, statt das 2:0 bejubeln zu können. Freilich glichen sich Glück und Pech aus, denn in der 90. Minute traf Sonderhofens Michael Müller nur den Außenpfosten.

Trainerstimmen

Thomas Beer (SV Sickershausen): Ich denke, wir haben uns als Aufsteiger gut präsentiert gegen eine Mannschaft, mit der wir uns spielerisch nicht messen dürfen. Sonderhofen hat ballsicher aus der Abwehr gespielt und hatte mit seinen schnellen Leuten ein paar gute Szenen. Ich bin natürlich zufrieden mit dem Punktgewinn, den sich die Jungs absolut verdient haben. Wenn Philipp Dappert nicht am Pfosten gescheitert wäre – wer weiß, ob wir den Favoriten sogar bezwungen hätten.

Wolfgang Beischmidt (SV Sonderhofen): Wir haben aus unserer Überlegenheit zu wenig gemacht. Normal hätten wir jetzt mit zwei Punkten Vorsprung Erster sein sollen, deswegen ist das 1:1 ärgerlich für uns. Die Spieler haben heute zu oft falsche Entscheidungen getroffen, und mit dem glücklichen Führungstreffer hat Sickershausen noch mehr Selbstvertrauen gewonnen.

Statistik zum Spiel

SV Sickershausen – SV Sonderhofen 1:1 (1:0)

Sickershausen: Christian Kehrer; Christoph Wiedemann, Martin Köhler, Christian Schöffberger, Martin Fink, Thomas Hess, Philipp Dappert (80. Andreas Rumpel), Markus Dürr, Anton Sizou (50. Andreas Schwab), Alexander Kehrer (75. Chalil Oglou), Michael Wirth.

Sonderhofen: Martin Jörg; Patrick Reuß, Christoph Hartmann, Joachim Weid, Marco Pregitzer, Johannes Haaf, Christian Deppisch, Jochen Müller, Daniel Pfeuffer (80. Michael Schejbal), Stefan Busch (46. Matthias Müller), Philip Dopf (30. Sebastian Zehnter).

Schiedsrichter: Michael Neubauer (SV Wiesenbronn).

Zuschauer: 80.

Gelbe Karten: Wirth; Dopf, Zehnter, Haaf, Jochen Müller.

Tore: 1:0 Anton Sizou (40.), 1:1 Johannes Haaf (60.).