Drei Faustball-Mannschaften des TV Segnitz haben sich für die süddeutschen Titelkämpfe qualifiziert. Bei den bayerischen Meisterschaften in Schwabach gewannen die Mädchen U 18 das Turnier. Die Jungen U 18 und U 14 belegten in ihren Wettbewerben jeweils den zweiten Platz.

Auch ohne Stammspielerin Helen Gernet setzten sich setzten sich die U 18-Mädchen klar durch. Franzi Eger hat sich als kurzfristige Aushilfe hervorragend in das Team eingefunden und große Sicherheit in die Abwehr gebracht.

Segnitzer Ergebnisse: – TV Schwabach 2:0, – TV Neugablonz 2:0, – TV Stammbach 2:0, – ASV Veitsbronn (Halbfinale) 2:0, – TSV Staffelstein (Endspiel) 2:1.

Die männliche U 18-Jugend verlor ihr erstes und ihr letztes Turnierspiel jeweils gegen den TV Augsburg. Die stärkste Leistung bot die Mannschaft im Halbfinale gegen Frammersbach.

Segnitzer Ergebnisse: – TV Augsburg 0:2, TV Thiersheim 2:0, MTV Rosenheim 2:0, TuS Frammersbach (Halbfinale) 2:0, – TV Augsburg (Endspiel) 1:2.

Als Meister der Bezirksrunde Ost lösten die Segnitzer Schüler (U 14) mit dem Erreichen des Endspiels die Fahrkarte zu den süddeutschen Titelkämpfen. Im Halbfinale gegen den TV Eibach spielten sie an ihrer Leistungsgrenze und wuchsen phasenweise über sich hinaus. Viel Applaus und anerkennendes Lob der vielen Zuschauer würdigten die Spitzenleistung beider Mannschaften dieser Begegnung. Im Endspiel erwies sich Augsburg als besser.

Segnitzer Ergebnisse: – TV Schwabach 2:0, – TSV Germering 0:2, – TV Herrnwahlthann 2:0, – TV Eibach (Halbfinale) 2:0, – TV Augsburg (Endspiel) 0:2.